„Forum :terra nova“

Die Kunst mit Protzarchitektur und geschickter Wortwahl ein dreckiges Geschäft aufzuhübschen: Das „Forum :terra nova“[1] ist eine der unendlich vielen Skurrilitäten rund um das Rheinische Braunkohlerevier[2]. Mit moderner Architektur, Romanismus[3] in der Wortwahl mitsamt hipper Kleinschreibung und Doppelpunkt im Namen versucht man das zu kaschieren, worum es eigentlich geht: ein schmutziges Geschäft mit schmutziger Braunkohle, die inzwischen als „wertvoller Beitrag der Energiewende“ bezeichnet wird! Nicht zu vergessen ist der Abenteuerspielplatz für die lieben Kleinen (Schließlich darf man ja trotz erklärtem „2 Grad-Ziel“[4] bis 2045 dreckige Kohle schürfen[5] und da muß unbedingt an die nächste Generation der Braunkohlestromkunden gedacht werden!), das Insektenhotel[6] (für die Umwelt!) und die E-Bike-Ladestation, wo man sein Öko-Fahrrad (mit dreckigem Braunkohlestrom?) aufladen kann.

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 1/14)
Von einem modern gestalteten Aussichtspunkt aus kann man direkt vom „Speedway“[7] (Achtung: Anglizismus![8]) kommend, eine der grö├čten Umweltkatastrophen „bestaunen“.

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 2/14)
Aber es gibt auch Leute, die sich nicht durch Sprachkonstrukte verwirren lassen. Graffiti: „Zum Teufel RWE“

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 3/14)
Der Gipfel des Zynismus erwartet den Besucher am Restaurant: Über einen barrierefreien[9] Holzbohlenweg kann man sich direkt an der Abraumkante auf bereit stehenden Liegestühlen bei Sonnenschein gemütlich hinflätzen und entspannt die Naturzerstörung „genießen“. Die Chancen dazu steigen von Jahr zu Jahr: denn schließlich ist die Braunkohle mit hauptverantwortlich für den Klimawandel[10] und die steigenden Temperaturen!

 

Aktualisierung 2017/03/20:

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 4/14)
Auch die lieben Kleinen dürfen die Naturzerstörung genießen – schließlich sollen sie die folgende Generation der Braunkohlestromkunden sein. Denn den Klimawandel gibt es ja angeblich nicht und daher sind die Folgen desselben natürlich eine Erfindung der Russen, Chinesen oder weiterer beliebig austauschbarer Vorzeige-Feinde.

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 5/14)
Das Insektenhotel[6] soll wohl ökologisches Bewußtsein suggerieren ...

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 6/14)
Einen gewissen Unterhaltungswert haben die zur Selbstbeweihräucherung an mehreren Stellen des „Speedway“[7] anzutreffenden „Infoboxen Kompetenzareal“ (denn Kompetenz in Fragen der Umweltzerstörung hat man ja!), ...

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 7/14)
... die aber scheinbar auf wenig Verständnis stossen.

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 8/14)
An der E-Bike-Ladestation kann man seinen Akku des mit katastrophaler Ökobilanz hergestellten E-Bikes aufladen. Die naheliegende Frage ist die, ob der Strom dafür aus dreckiger Braunkohle oder (sauberer?) Windkraft kommt.

 

Aktualisierung 2017/10/08:

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 9/14)
Der nachts beleuchtete edle Holzbohlenweg (aus Tropenholz?) zu den Liegestühlen an der Abbruchkante, wo man die Umweltzerstörung „genießen“ kann.

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 10/14)
Nicht alle sind von dem meditarenen „Schickimicki“ begeistert. Graffitis: „Fuck RWE“ und „Sick Society“

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 11/14)
Ein weiterer wirtschaftsliberaler Zynismus sind die beiden Poller am Ende des Holzbohlenwegs: Nachdem die Tagebaue jeweils unterschiedlich lang bis spätestens 2045 „ausgekohlt“[11] sind, soll in den Löchern jeweils ein Ozean See entstehen, dessen Befüllung im Falle des Tagebau Hambach rund 50-70 Jahre dauern wird und zum Teil mit Rheinwasser durchgeführt werden soll.[12] Mit der Befüllung eines solchen Lochs liegen keine konkreten Erfahrungen vor, so dass nur schwer vorhersehbar ist, welche geologischen und ökologischen Folgen dies haben wird. Am Ende soll dort ein Freizeitgebiet entstehen. Zur Erinnerung: Den Klimawandel gibt es in der Logik des lokalen Strommonopolisten scheinbar nicht. Es ist also nicht vorhersehbar, welches Klima (hervorgerufen durch den braunkohle-induzierten Klimawandel) etwa im Jahre 2100 an diesem Ort herrschen wird. Hinzu kommt, dass all der Dreck (Feinstaub angereichert mit toxischen Schwermetallen), der bisher durch die geologischen Schichten vom Grundwasser getrennt, höchstwahrscheinlich mobilisiert wird und das Wasser dieser Seen kontaminieren wird, was über Jahrhunderte zur Gefährdung der Trinkwasser-Reinheit der umliegenden Kommunen führen kann. Unbeachtet dessen[13] sind die beiden Poller an der Abbruchkante gedacht für das Schiff, welches auf dem See des hypothetischen „Freizeitgebiets“ fahren und dort anlegen soll. Welche Schwermetalle muss man eigentlich konsumieren, um auf solch abgefahrene Ideen zu kommen ...

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 12/14)
„Traumhafte“ Aussichten

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 13/14)
Braunkohle, das „sinkende Schiff“

 


© www.mutbuergerdokus.de: Fundstücke: 'Forum :terra nova'
„Forum :terra nova“ (Foto 14/14)
Verkaufen die jetzt auch noch etwa Mineralwasser? ;-)

 

 


  1. de.wikipedia.org/wiki/Forum_:terra_nova
  2. de.wikipedia.org/wiki/Rheinisches_Braunkohlerevier
  3. de.wiktionary.org/wiki/Romanismus
  4. de.wikipedia.org/wiki/Übereinkommen_von_Paris
  5. de.wikipedia.org/wiki/Tagebau_Garzweiler#Restloch
  6. de.wikipedia.org/wiki/Insektenhotel
  7. www.ksta.de/terra-nova-per--speedway--an-den-tagebau-12395596
  8. de.wiktionary.org/wiki/Anglizismus
  9. de.wikipedia.org/wiki/Barrierefreiheit
  10. de.wikipedia.org/wiki/Klimawandel
  11. www.bund-nrw/themen/braunkohle/hintergruende-und-publikationen/braunkohlentagebaue/hambach
  12. www.rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/seenlandschaft-wird-die-region-praegen-aid-1.2823260
  13. de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz

Ihr dürft diese Präsentation gerne verlinken!
Einzelne Bilder werden folgendermaßen verlinkt: „seite.htm#foto_XY“ (XY = Nummer des Fotos)
Alternativ kann die Adresse per Rechtsklick auf das ∞-Symbol über dem Bild kopiert werden!

  1. Wer auf mich verweist, den verlinke ich gerne zurück.