Weihnachten: Eine „Ökoschlacht“

Datum: 2018/11/27

Im medial inszenierten (Konsum)Rausch rund um's Weihnachtsfest werden die mahnenden Stimmen zu den ökologischen Folgen kaum vernommen. Neben den wider alle Erkenntnisse nicht aus den Köpfen zu bekommenden karnistischen[1] Zwangsneurosen, laut denen geschändetes und ermordetes Fleisch immer noch „ein Stück Lebenskraft“ und somit als Inbegriff für Genuß und Lebensqualität angesehen wird, ist auch der Baum zum Fest eine einzige ökologische Katastrophe[2, 3], die genau so ausgeblendet wird, wie nur eine Woche später die Umweltverpestung des Feuerwerks. Den aufgeweckteren Zeitgenossen ist klar, dass viele extra für das „Fest der Liebe“ hingerichtete Tiere in der „Blüte ihres Lebens“ stehen – bei den großindustriell hergestellten Bäumen fehlt dieses Bewußtsein nahezu vollkommen! Mit „Liebe zur Natur“ im Sinne der Nachhaltigkeit[4] hat solch ein Konsumverhalten jedenfalls nichts zu tun – denn was man „liebt“, sollte man erhalten und nicht zerstören! „Liebevolle“ und somit „nachhaltige“ Weihnachten sollten daher nicht nur vegan[5] und frei von Kinderarbeit sein. Den ökologisch bedenklichen „Dreitagesbaum“ mitsamt Weihnachtsschmuck kann man z.B. auch durch einen „Mehrjahresbaum“ (wenn möglich aus dem eigenen Garten) mitsamt wiederverwendbarem Holz- und Glasschmuck oder symbolische Tannenzweige ersetzen.

 

Kommentare:

Hier könnte dein gemailter Kommentar stehen.

 


© www.mutbuergerdokus.de: Weihnachten: Eine 'Ökoschlacht'
Weihnachten: Eine „Ökoschlacht“ (Foto 1/4)
„Kaufen Sie sich hier ihren individuellen, persönlich und maßgeschneiderten Weihnachtsbaum ...“

 


© www.mutbuergerdokus.de: Weihnachten: Eine 'Ökoschlacht'
Weihnachten: Eine „Ökoschlacht“ (Foto 2/4)
Jahr für Jahr geht's mit dem „Super Unnützen Vehikel“[6] zu einer besonderen „NaturerFahrung“ in den Wald zum Treffen der „Großstadtindianer“, ...

 


© www.mutbuergerdokus.de: Weihnachten: Eine 'Ökoschlacht'
Weihnachten: Eine „Ökoschlacht“ (Foto 3/4)
... um dort mit „Kind und Kegel?“ bei mächtig viel „Schall und Rauch“ ...

 


© www.mutbuergerdokus.de: Weihnachten: Eine 'Ökoschlacht'
Weihnachten: Eine „Ökoschlacht“ (Foto 4/4)
... das „individuelle Schnäppchen“ zu „erjagen“.

 

Als an wirklicher Naturerfahrung interessierter Fußgänger oder Sportler weicht man in diesen Wochen wohl besser in den Stadtpark aus ...

 

 


 

Grüne Links sind gesichert (https). Rote Links sind ungesichert (http). Gelbe Links sind seitenintern.

  1. de.wikipedia.org/wiki/Karnismus
  2. www.helles-koepfchen.de/artikel/3347.html
  3. utopia.de/ratgeber/weihnachtsbaum-alternativen-bio-oeko-regional
  4. de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeit
  5. de.wikipedia.org/wiki/Veganismus
  6. de.wikipedia.org/wiki/Sport_Utility_Vehicle

 

Wer auf mich verweist, den verlinke ich gerne zurück.

Einzelne Bilder werden folgendermaßen verlinkt: „seite.htm#foto_XYZ“ (XYZ = Nummer des Fotos)
Alternativ kann die Adresse per Rechtsklick auf das ∞-Symbol über dem Bild kopiert werden!

  1. zur Zeit keine