Geisterräder

Datum: 2019/04/28

Jedes Jahr werden unzählige Fahrradfahrer Opfer des Autoverkehrs.[1] An den Unfallstellen werden häufig sog. Geisterräder[2] aufgestellt als Mahnmal zur Vorsicht und zum Gedenken der schmerzlich vermissten Angehörigen. Weltweit wird in zahlreichen Städten einmal pro Jahr der „Ride of Silence“[3] zu den Unfallorten mit den Geisterrädern gefahren.
Einige Verunfallte sind sicher Opfer eines tragischen Zufalls. Häufig ließen sich diese aber durch eine bessere Verkehrsgestaltung im Vorfeld vermeiden.

Die hier gezeigten Räder stehen stellvertretend für alle getöteten Radler (und Fußgänger) und sollen ein Mahnmal zur Vorsicht für alle Verkehrsteilnehmer sowie ein Aufruf zur konstruktiven, d.h. gemeinwohlen[4] Aktivität relevanter Verkehrspolitiker sein.

Für Hinweise zu weiteren Geisterrädern bin ich dankbar.

 

Aktualisierung 3: Der „Ride of Silence“ 2019 in Köln hat auf traurige Weise gezeigt, dass dringender politischer Handlungsbedarf besteht.[5]

 

Kommentare:

Hier könnte dein gemailter Kommentar stehen.

 

Diese Galerie wird (leider) in unregelmäßigen Abständen ausgebaut (werden müssen).

 

Düren

Im März 2019 gab es in Düren ein weiteres Todesopfer des Straßenverkehrs zu beklagen.[6, 7]

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 1/9)
Trotz ausgezeichnetem Fahrradweg ist in Düren ein Radler zu Tode gefahren worden.

 

Kommentar: Der Ablauf dieses Unfalls zeigt auf, dass es für die verkehrspolitische Wende bei weitem nicht ausreichend ist, ein paar Linien auf die Straße zu ziehen! Auch die Mär von autolobbyierten Betonkopfpolitikern, die den statistisch nicht belegbaren Unsinn von „Kampfradlern“ und „Radrowdies“ (die es vereinzelt, aber eben nicht pauschal durchaus gibt) immer und immer wieder absondern, wird nicht richtiger durch die ständige Wiederholung.[8] In diesem konkreten Fall war der LKW-Fahrer der Verursacher – nicht der vorschriftsmäßig fahrende Pedalist!

Aus meinem über 40-jährigen Radlerleben kann ich selbst destillieren:

  1. Noch niemals hat sich bei mir ein Autofahrer entschuldigt, wenn er mich drangsaliert oder gefährdet hat.
  2. Selbst in den fahrradfreundlichen Niederlanden bin ich bei jedem Besuch von den generell umsichtigen Autofahrern mindestens einmal beeinträchtigt oder gefährdet worden!
  3. Noch immer haben viele (aber eben nicht alle) Autofahrer nicht verstanden, dass ihnen die Straße nicht gehört (und Radwege keine Parkplätze sind – auch nicht „mal eben“!)

Jeder Bergsteiger weiß, dass man sich in der Gruppe nicht nach dem stärksten, sondern nach dem schwächsten Mitglied richtet. Und dass die „lästigen“ Fahrradfahrer nicht wieder verschwinden ist so sicher, wie das Ende des Benzinmotors!

 

Aktualisierung 1: Wie mir Jens von der „Critical Mass[9] Düren[10, 11]“ mitteilte (Danke dafür!), hat das Geisterrad bereits eine „Karriere“[12] hinter sich. Zum Gedenken des Radfahrers fuhren die Dürener Freunde einen „Silent Ride“.[13] Es gibt auch eine Liste der Unfälle in Düren mit Radfahrerbeteiligung.[14]

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 2/9)
Das weiß gespritzte Geisterrad

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 3/9)
Worte der Trauer von Jessica R

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 4/9)
Verständliche saloppe Worte der Trauer

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 5/9)
Grablichter[15] am Unfallort

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 6/9)
Blumen und Grablichter am Unfallort

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 7/9)
Die Kennzeichnung bei der Verkehrsunfallaufnahme[16]

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 8/9)
Ein Gedenkkreuz

 


© www.mutbuergerdokus.de: Geisterräder
Geisterräder (Foto 9/9)
Blumen zum Gedenken des getöteten Fahrradfahrers

 

Aktualisierung 2: Bei „Google Maps“ gibt es eine Liste der Geisterräder für die Stadt Köln.[17]

 

Fortsetzung folgt (am liebsten nicht!)

 


 

Grüne Links sind gesichert (https). Rote Links sind ungesichert (http). Gelbe Links sind seitenintern.

  1. www.dvr.de/unfallstatistik/de/verkehrsteilnahme-getoetete
  2. de.wikipedia.org/wiki/Ghost_Bike
  3. de.wikipedia.org/wiki/Ride_of_Silence
  4. de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl
  5. www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/drei-weitere-geisterraeder-erinnern-an-tote-Radfahrer-koeln-100.html
  6. dueren-magazin.de/11195-dueren-toedlicher-verkehrsunfall-lkw-fahrer-ueberfaehrt-radfahrer
  7. www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/toedlicher-unfall-auf-aachener-strasse-in-dueren-lkw-erfasst-radfahrer_aid-37601857
  8. adfc-berlin.de/radverkehr/sicherheit/information-und-analyse/121-fahrradunfaelle-in-berlin-unfallstatistik/152-mythen-und-missverstaendnisse.html
  9. de.wikipedia.org/wiki/Critical_Mass_(Aktionsform)
  10. radfahrn.wordpress.com
  11. www.facebook.com/CriticalMassDN
  12. radfahrn.wordpress.com/2015/05/30/critical-mass-dn-mai-2015
  13. radfahrn.wordpress.com/2019/04/14/critical-mass-dueren-wurde-zum-silent-ride
  14. radfahrn.wordpress.com/unfalle
  15. de.wikipedia.org/wiki/Grablicht
  16. de.wikipedia.org/wiki/Verkehrsunfallaufnahme
  17. www.google.com/maps/d/viewer?mid=1vYDBiXvr_Xb3Tg9FQLJIBeHkFrCtjuv0&ll=50.96124858200772%2C6.9142660947265995&z=11

 

Wer auf mich verweist, den verlinke ich gerne zurück.

Einzelne Bilder werden folgendermaßen verlinkt: „seite.htm#foto_XYZ“ (XYZ = Nummer des Fotos)
Alternativ kann die Adresse per Rechtsklick auf das ∞-Symbol über dem Bild kopiert werden!

  1. zur Zeit keine