„Canada's Shame – Stop the seal hunt“

Datum: 2016/08/20

Um auf das alljährlich im Mai von Kanada betriebene Robbenschlachten aufmerksam zu machen und an den Kunden zu appellieren, welchen Einfluß er durch sein Kaufverhalten auf den systematisch betriebenen Massenmord an wehrlosen Tieren hat, riefen „Be A Voice For The Voiceless“[1, 2] und „Animals United e.V.“[3, 4, 5, 6, 7, 8] unter dem Motto „CANADA'S SHAME – Stop the SEAL HUNT“ zu einem Demonstrationszug mit Informationsstand auf und sammelten Unterschriften gegen das Robbenschlachten, welche der Kanadischen Botschaft überreicht werden sollen.
Es wurde thematisiert, dass der alljährliche vieltausendfache Mord an gerade geborenen Robbenbabies in erster Linie aufgrund unses Luxus- und Geltungsbewußtseins geschieht und schlagartig aufhört, wenn durch gesellschaftliche Ächtung niemand mehr diese blutigen Produkte kauft. Natürlich gehört diese Praxis ebenfalls durch die Politik verboten.
Am Demonstrationszug nahmen etwa 25 Personen teil.

 



„Canada's Shame – Stop the seal hunt“ (Video 1/1)
Die prägnante Visualisierung der Robbenschlacht (WEBM)

 

 


  1. be-a-voice-for-the-voiceless.de
  2. www.facebook.com/Be.A.Voice.For
  3. www.www.animalsunited.de
  4. www.facebook.com/AnimalsUnited.eV
  5. plus.google.com/117285774829115246223
  6. twitter.com/AnimalsUnited
  7. www.youtube.com/channel/UCbkZp70c6JlJ7lpV8-Wyp4Q
  8. www.instagram.com/animalsunited_ev

Ihr dürft diese Präsentation gerne verlinken!
Einzelne Videos werden folgendermaßen verlinkt: „seite.htm#video_X“ (X = Nummer des Videos)
Alternativ kann die Adresse per Rechtsklick auf das ∞-Symbol über dem Bild kopiert werden!