Mutbürgerdokus Portrait

Kontakt

 

„Menschen, die immer nur die Wahrheit sagen, sind unausstehlich.“
(Oscal Wilde)

„Die Politik ist ein Teil der Ethik.“
(August Boeckh)

„Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.“
(Albert Einstein)

„Ich benötige keine Verschwörungstheorien. Die Realität ist schon verrückt genug!“
(Eigene Aussage)

 

MutbürgerDokus ist:

Bodo P. Schmitz

Email:

XMPP („Jabber“)[1]:

Um mit mir – wie in einem überwachten Netz üblich – verschlüsselt kommunizieren zu können, befindet sich hier mein öffentlicher Schlüssel. Der Fingerabdruck lautet:

7E85 F87F 0A25 FDDD F9EB 8EEF 3CC2 8033 B501 7D7B

Wenn das mit der Sicherheit und Verschlüsselung irgendwie „Neuland“[2] für euch ist, dann schaut doch einfach mal bei einer der zahlreichen Cryptoparties[3] in Nähe eures Wohnorts vorbei.

Da diese Internetseite rein privat betrieben und finanziert wird, unanhängig ist, keine Einnahmen generiert, keiner offiziellen journalistischen Tätigkeit entspricht, keine Cookies speichert, keine Newsletter versendet, keine Spy- oder Werbepartner sowie schnüffelnde Sniplets fragwürdiger (a)sozialer Netzwerke eingebunden hat, keine personenbezogenen Serverlogs schreibt und noch nicht einmal Kaffee kochen kann, brauche ich nicht der in Deutschland nötigen Impressumspflicht für gewerbliche Anbieter oder Journalisten mitsamt Datenschutzerklärung nach zu kommen. Um dennoch juristischen Wegelagerern kein Futter zu geben, befinden sich beide verlinkt am unteren Ende jeder einzelnen Seite!

Ich schreibe – je nach gewußter oder vermuteter Interessenlage – manuell verfasste Emails an ausgesuchte Individuen zu deren hoffentlichem Vorteil. Das ist nach meinem Kenntnisstand trotz „Datensch(m)utz-Grundverordnung“[4, 5] (vor allem als Privatmensch) wohl immer noch nicht verboten (mal sehen, ob und wann das auch noch kommt). Wenn ihr das berechtigterweise nicht mehr wollt, dann braucht ihr mich nicht zu verklagen oder abzumahnen – zumal mein Fokus als grundlegend kapitalismuskritischer[6] Zeitgenosse echt nicht auf dem Scheffeln von Kohle liegt. Das geht ganz unbürokratisch und bedeutend nervenschonender durch einen einfachen Hinweis. Ich freue mich aber auch über Hinweise, wenn meine „Produkte“ euch gefallen.

Die postalische Adresse gibt es nur auf Anfrage, da ich mir als Privatmensch aussuchen darf, wen ich als Gast begrüßen will. Sektirerisches, extremistisches, verschwörerisches, esoterisches oder braunes („alternativfaktisches“) Gesindel gehören definitiv nicht dazu.

 



Copyright („Copyleft/Copywrong/Copyriot“)

Ich stelle die Inhalte dieser Präsentation unter die Lizenz „Creative Commons Namensnennung, keine Bearbeitung 3.0 Germany“ (CC BY-ND)[7].

© 2014-9999 Bodo P. Schmitz („www.mutbuergerdokus.de“)
Lizenzverstöße werden juristisch verfolgt! Auch CC-Lizenzen sind kein Selbstbedienungsladen!

Ich erstelle sämtliche Internetseiten grundsätzlich, vollständig und ausschließlich mit freier Software!

Diese Internetseite ist geeignet für roboterähnliche Humanoide ab mindestens 99 Jahre und birgt die Gefahr zum nachdenken anzuregen. Völlig ungeeignet ist sie dagegen für Ja-Sager und Internetausdru(e)cker.

 


 

Falls euch diese Internetpräsentation gefällt und ihr sie daher entsprechend bewerben wollt, findet ihr ein Paket mit Bannern und Buttons in unterschiedlichen Größen, die ihr zu Zwecken der Verlinkung meiner Internetseite herunter laden könnt.

Paketformate: [tar.gz], [tar.bz2], [zip]

 


 

Weitere Projekte und Referenzen

Im Juni 2017 ist das Buch „Ein aufhaltsamer Aufstieg – Alternativen zu AfD & Co.“[8] von Gerd Wiegel im PappyRossa-Verlag erschienen, für das ich gerne die Rohdaten eines Fotos für das Cover zur freien Verfügung gestellt habe. Das ursprüngliche unbearbeitete Foto befindet sich hier.

Für den „March against Monsanto, Bayer & BASF Düsseldorf 2018“[9] habe ich gerne ein Foto meiner Bilderstrecke aus dem Jahr 2015 zur Montage des Flyers zur Verfügung gestellt. Ich darf den übrigens hier verwenden!

Meine Seite ist bei „BessereWeltLinks“ gelistet[10].

Aufgrund inhaltlicher Übereinstimmungen gestalte ich die Internetseite meines Bruder Dr. Achim Schmitz[11], der Friedensforscher und Konflikttrainer ist.

Wer begriffen hat, daß in Zeiten von „Schnüffelgate“[12] freie und quelloffene Software „alternativlos“[13] ist, der mag sich vielleicht meine weitere Internetseite mit praktischen Linux-Tipps[14] ansehen.

Wer sich neben den hier gezeigten politisch engagierten Digitalfotos zusätzlich für meine künstlerische analoge SW-Großformatfotografie[15] interessiert, sei auf meine weitere Präsentation „Postdigitale Analogfotografie in schwarzweiß nach dem Zonensystem“[16] verwiesen.

Weitere von mir gestaltete sowie freundschaftlich verbundene Netzprojekte findet ihr in meiner Linksammlung.

 


 

Meine Fotos

Meine Fotos sind im Original 4608x3456 Pixel groß. Besteht Interesse an meinen Bildern im Vollformat, nehmt bitte Kontakt zu mir auf. Über Verlinkung bzw. Empfehlung freue ich mich selbstverständlich auch.

Sollte es Veranstaltungen zu interessanten oder wichtigen Themen geben, würde ich mich über entsprechende Einladungen gegen Fahrtkostenerstattung und ggfs. Übernachtungshilfe freuen. Als Privatmensch kann/darf ich allerdings keine Rechnungen schreiben. Ich erlaube mir auszuwählen, welche Veranstaltungen ich mit meinem Gewissen vereinbaren kann und besuchen will. Hinweise zu weiteren Themen greife ich natürlich gerne auf.

Obwohl ich meine Aufnahmen in der Regel auf öffentlichen Veranstaltungen erstelle, wo fotografieren und filmen per Gesetz erlaubt sind[17], kann man mich bei nicht gewünschten Aufnahmen gerne kontaktieren, so dass wir gemeinsam an einer für beide Seiten akzeptablen Lösung arbeiten können. Ich präferiere zivilisierte Umgangsformen!

Bildbearbeitung oder Die Macht der Deutung

Ja, ich bearbeite meine Fotos. Ich gehöre definitiv nicht zur Kategorie der „Fotografen“, die 10 Minuten nach der Veranstaltung den Inhalt ihrer SD-Karte ins Netz kippen, um das Millionenheer der „blaue Daumen-Weltverbesserer“ zu befriedigen. Da ich meine Fotos sehr sorgfältig auswähle und einzeln bearbeite, brauchen meine Bilderstrecken bis zur Veröffentlichung teils sehr lange. Diejenigen, die mich kennen, wissen und (er)warten das. Meine Internetpräsentation ist eher ein Archiv denn eine Tagesgazette.
Da ich aus der Fine Art-Fotografie[18] komme, bearbeite ich jedes Foto einzeln. Neben den üblichen Optimierungen von Helligkeit, Kontrast und Farben stelle ich Stürzende Linien[19] gerade und entferne störende Bildelemente wie Zigarettenkippen, Staub oder Reflektionen. Ich fange aber nicht an, wie die „alten Russen“ Menschen aus Fotos zu entfernen.[20] Auch verpixle ich aus ästhetischen Gründen keine Aufnahmen. Wem das zu viel „Manipulation“ ist, möge sich bitte einmal mit der Psychologie menschlichen Sehens[21], Bildgestaltung[22] und -ästhetik[23], sowie Bildforensik[24, 25] befassen.

Zur zielgerechten Präsentation eines Themas gehört ebenso, Fotos nicht zu veröffentlichen. All jenen Bedenkenträgern und Verschwörungstheoretikern[26] sei entgegen geschleudert, dass neben Bildmanipulation[27, 28] und weglassen von Fotos ebenso (falscher) Kontext oder Beschreibung zu (un)gewollten Assotiationen führen kann und eben genau jene recht häufig diesem teils weltumspannend auf den Leim gehen – soweit sie sich denn nicht eh schon in einer Filterblase[29] bewegen und daher ihre persöhnliche „Realität“ dem anpassen, was zu ihrem Weltbild passt. Die Macht der Bilder sollte also sehr genau interpretiert und stets aufs neue hinterfragt werden.

 


 

Meinung und Botschaft

Selbstverständlich habe ich eine eigene Meinung – daher kann diese Dokumentation des gesellschaftspolitischen Zeitgeschehens nur subjektiv sein. Dennoch lasse ich mich für kein (politisches) Lager instrumentalisieren – egal welcher Farbe es auch sei! Ich bin parteipolitisch unabhängig, aber keinesfalls unparteiisch. Den einzigen Wimpel, den ich hoch halte, ist der von Freiheit[30], Demokratie[31, 32] und Meinungsfreiheit.[33, 34] Grundlegend liegen mir die Rechte der Schwachen und Unterdrückten am Herzen (mit zwei, vier oder mehr Beinen, Flügeln, Flossen). Ich erhebe nicht den Anspruch, die „Weisheit mit dem Schaumlöffel gefressen” zu haben. Die Motivation zum Betrieb dieser Internetseite besteht für mich darin, Individuen zum nach- und evtl. umdenken und daraus folgendem Engagement anzuregen.

Noch ergänzend, weil dieses Missverständnis wohl öfters in der letzten Zeit auftaucht, da „Mutbürger“ und ähnlich schöne Begriffe scheinbar vom rechten Sumpf für ihre Anliegen missbraucht wurden: Meine Überlegungen zur Benennung dieser Internetseite inklusive der Wahl des Domainnamens sind inzwischen ein paar Jahre her. Nur weil einige mentale Tiefflieger diesen, sowie weitere Begriffe unserer Alltagssprache okkupiert haben (Was sollen sie auch sonst machen, da sie ja außer „Ausländer raus!“ und „zurück zur D-Mark“ keine Themen haben!), werde ich mir diesen für mein Anliegen wunderbar passenden Namen nicht abspenstig machen lassen, zumal sie auch weiterhin Begriffe übernehmen und damit versuchen werden, ihren geistigen Ausfluß unter's Volk zu bekommen. Ich habe selbstverständlich weder Kontakte, noch identifiziere ich mich in irgend einer Form mit deren menschenverachtenden Ideologie. Ich bin und bleibe überzeugter Demokrat! (Das ist die einzige Fahne, die ich schwenke!) Zudem ich mich ganz klar von reichs-[35], rechts- oder verschwörungsideologischen Behauptungen und Meinungen distanziere. Menschen, die mit solch einem Irrsinn kokettieren, lege ich folgende Quellen zur „Entschwörung“ ans Herz sowie rate an, sich Gedanken über das eigene psychische Wohlbefinden zu machen.

Außerdem möchte ich noch weiteres anmerken, um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen: Ich fotografiere und unterhalte mich auf Demonstrationen und weiteren Veranstaltungen mit vielen Menschen, deren Einstellung und Motivation ich nicht im Detail kenne. Es ist weder möglich noch zumutbar, dass ich vor jedem Foto/vor jeder Veranstaltung einen Personalcheck jeder einzelnen Person mache, zumal dies in der Öffentlichkeit stattfindende Veranstaltungen sind. Vorwürfe, ich würde antidemokratische oder andere fragwürdige Meinungen teilen oder durch meine Fotos Werbung für deren Verbreiter machen wollen, weise ich darum entschieden zurück. Auch bedeuten Gespräche oder Fotos/Videos, die mal irgendwo von mir selbst zusammen mit fragwürdigen Personen gemacht werden, nicht, dass ich mich mit ihnen identifiziere. Sollte es zu irgendwelchen Angriffen oder Schmierenkampagnen gegen mich kommen (Gerade in Deutschland „funktionieren“ Anschuldigungen wie „rechts“ oder „pädophil“ zur Denunziation ja immer!), werde ich diese weder öffentlich kommentieren noch mich rechtfertigen oder in eine Scheindiskussion verwickeln lassen, deren Zweck es ist mich in die Ecke zu drängen. Ich werde mich aber mit der vollen juristischen Härte dagegen zur Wehr setzen.

Ferner weise ich darauf hin, dass ich mich nicht automatisch mit Inhalten und Wahrheitsgehalt verlinkter Seiten, Personen, Gruppen und Institutionen identifiziere. Ich behalte mir aber vor Adressaten, die ich politisch, ethisch, gesellschaftlich oder ökologisch für bedenklich oder gar verwerflich halte, nicht zu verlinken. Bei weiter gehendem Interesse werdet ihr die „Tröge der Schweine“ schon selber finden! Ich mehme mir außerdem das Recht zu Personen, Institutionen und Konzernen, welche ich für fragwürdig halte, satirische[36] Anspielungen vorzunehmen, die von der Kunstfreiheit[37] gedeckt sind. Zum Einen, da diese Internetseite kein Journalismus im klassischen Sinne darstellt und zum Anderen, da ich meine Gäste für so kompetent halte, dass sie faktenorientierte Berichterstattung und Satire auseinander halten können, ohne dass ich dies jedesmal explizit kennzeichnen müsste.

 


 

„Adblocker-Entblockungs-Verhinderungs-Irrsinn“

Ich verlinke grundsätzlich nicht zu Seiten die verlangen, dass man seinen Werbeblocker[38] ausschaltet. Abgesehen davon, dass Werbung eine Zumutung ist, enthalten Werbebanner nicht selten Schadcode[39, 40]. So wenig, wie ich akzeptiere, mir durch die Deaktivierung des Adblockers meine Sicherheitskette zerreißen zu lassen, werde ich ähnliches den Gästen meiner Seite bei der Verfolgung weiterführender Informationen aufnötigen.[41] Wessen Geschäftsmodell so kaputt ist, dass er nur um Einnahmen zu generieren die digitale Sicherheit und Integrität[42] seiner Seitenbesucher riskiert und nebenbei deren Surfverhalten beschnüffelt, kann nur entweder schlechte Inhalte haben, gewissenlos oder in der Politik sein. Oder so blöd, dass er nicht wünscht, dass seine Seite besucht wird. Andererseits sind solche Adblocker-Blockierer ein guter Schutz dagegen, dass man versehentlich auf solch fragwürdige Internetseiten gerät. :-)

 


 

Sonstiges

Ich weiß übrigens, was „Panoramafreiheit“[43, 44] ist.

 


 

Kommentare („Statements“)

 

'Only anarchists are pretty'

 


Grüne Links sind gesichert (https). Rote Links sind ungesichert (http). Gelbe Links sind seitenintern.

  1. de.wikipedia.org/wiki/Extensible_Messaging_and_Presence_Protocol
  2. de.wikiquote.org/wiki/Angela_Merkel#2013
  3. de.wikipedia.org/wiki/CryptoParty
  4. de.wikipedia.org/wiki/Datenschutz-Grundverordnung
  5. dsgvo-gesetz.de
  6. de.wikipedia.org/wiki/Kapitalismuskritik
  7. creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de
  8. shop.papyrossa.de/Wiegel-Gerd-Ein-aufhaltsamer-Aufstieg
  9. www.facebook.com/MarchAgainstMonsantoDuesseldorf
  10. bessereweltlinks.de/index.php?cat=811
  11. www.frieden-achim-schmitz.de
  12. de.wikipedia.org/wiki/Globale_Überwachungs-_und_Spionageaffäre
  13. de.wikipedia.org/wiki/Alternativlos
  14. www.linux-praktiker.de
  15. de.wikipedia.org/wiki/Großformat_(Fotografie)
  16. www.zonesystem.de
  17. www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__23.html
  18. de.wikipedia.org/wiki/Künstlerische_Fotografie
  19. de.wikipedia.org/wiki/Stürzende_Linien
  20. en.wikipedia.org/wiki/Censorship_of_images_in_the_Soviet_Union
  21. de.wikipedia.org/wiki/Visuelle_Wahrnehmung
  22. de.wikipedia.org/wiki/Bildgestaltung
  23. de.wikipedia.org/wiki/Fotoästhetik
  24. de.wikipedia.org/wiki/Digitale_Bildforensik
  25. publisher.ch/fachzeitschrift_detail.php?read_article=9739
  26. de.wikipedia.org/wiki/Verschwörungstheorie
  27. de.wikipedia.org/wiki/Fotomanipulation
  28. rhetorik.ch/Bildmanipulation/Bildmanipulation.html
  29. de.wikipedia.org/wiki/Filterblase
  30. de.wikipedia.org/wiki/Freiheit
  31. de.wikipedia.org/wiki/Demokratie
  32. www.spiegel.de/thema/demokratie
  33. de.wikipedia.org/wiki/Meinungsfreiheit
  34. artikel5.de
  35. de.wikipedia.org/wiki/Reichsbürgerbewegung
  36. de.wikipedia.org/wiki/Satire
  37. de.wikipedia.org/wiki/Kunstfreiheit
  38. de.wikipedia.org/wiki/Werbeblocker
  39. de.wikipedia.org/wiki/Malvertising
  40. de.ryte.com/wiki/Malvertising
  41. www.zeit.de/digital/internet/2017-04/ad-blocker-gegenwehr-studie-princeton-perceptual-ad-blocking
  42. de.wikipedia.org/wiki/Grundrecht_auf_Gewährleistung_der_Vertraulichkeit_und_Integrität_informationstechnischer_Systeme
  43. de.wikipedia.org/wiki/Panoramafreiheit
  44. irights.info/artikel/panoramafreiheit-fragen-und-antworten-zur-aktuellen-diskussion/25834
  45. de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Newton

 

Ihr dürft diese Präsentation gerne verlinken!