Leserbrief: „Radwege verbessern“

Radwege verbessern

Die Stadt Meerbusch ist im Frühjahr als 79ste deutsche Kommune zur „Fahrradfreundlichen Stadt“[1] erklärt[2] und mit entsprechenden Schildern beehrt worden. Diese Auszeichnung hat in der lokalen Bevölkerung ziemlichen Unmut produziert, da zahlreiche Bürger sich seit Jahren über eine stattliche Anzahl fahrradunfreundlicher Verkehrsorte echauffieren und trotz zahlreicher Eingaben nicht viel passiert ist, was konträr zur überholten auto-zentrierten Verkehrspolitik steht. Offenbar hat man inzwischen die Situation erkannt, und kurioserweise trotz dieser zahlreichen vorhandenen Hinweise und der „Wikimap Meerbusch“[3] mit seinen zahlreichen Einträgen – vermutlich nicht kostenlos – ein Hannover Planungsbüro zur Planung eines neuen Radwegenetzes engagiert[4], was den Unmut der Bevölkerung nicht gerade entspannt hat. Eine Erklärung dieses Schrittes wäre dringend geboten. Es ist zu hoffen, dass die Stadtverwaltung nun die Situation erkennt und möglichst schnell die Unmenge an kostenlos erhaltenen Hinweisen aufgreift und als Chance nutzt, jetzt wirklich etwas konstruktiv zu ändern, damit Meerbusch der Auszeichnung „Fahrradfreundliche Stadt“ gerecht werden kann. Mit einem Leserbrief an den „Extra-Tipp am Sonntag“[5, 6] habe ich meinen kleinen Beitrag dazu geleistet, Ideen für Verbesserungen der Radwegequalität einzureichen.

 

Bildmaterial gibt es hier.

Im Zitat meine Email:

 

Subject: Radwege verbessern
To: redaktion@extra-tipp-meerbusch.de, fahrradbeauftragter@meerbusch.de
Date: Fri, 4 Nov 2016 20:15:22

Hallo Redaktion! Hallo Herr Weigand!

Bezugnehmend auf Ihren Artikel nenne ich mal zwei Dinge, die mir als nur-Radfahrer aus Büderich aufgefallen sind.

Etwa jedes zweite Mal wenn ich am Kiosk auf der Römerstraße (etwa in Höhe der Tankstelle) vorbei komme, steht „mal kurz“ ein Autofahrer auf dem Radweg. Egal in welcher Form man sie anspricht, es kommt stets die klassische „Leck mich du Fahrradfaschist-Reaktion“. Da gehört dringend mal ein Parken verboten-Schild oder etwas ähnliches hin und idealerweise sollte die Polizei da mal des öfteren Fakten schaffen.

Wenn man aus Büderich an der Gesamtschule[7] (ehemalige Realschule) heraus fährt ist die Straße ab der Hofladeneinfahrt[8] nur noch eine Buckelpiste. Die gehört nicht geflickt, sondern neu geteert.

Ich werde mal die Augen offen halten, ob mir noch weitere Dinge ein- und auffallen.

Als ökologisch und sportlich interessierter Mensch bin ich sehr daran interessiert, wie man vor allem im Kontext der Klimadebatte das Radfahren breiter in die Gesellschaft bekommt. Einige Kommunen und Länder (wie der Klassiker Niederlande) sind da viel weiter. Ich hatte im Sommer das Vergnügen zwei halbe Tage dort über die makellosen Radwege zu „gleiten“.

Projekte wie Fahrradtage, die in vielen Städten stattfindenden Sternfahrten[9], das Stadtradeln[10, 11, 12, 13], die Plakatkampagen an den Haltestellen, die noch laufende Umfrage „Fahrradklima Test“[14, 15] und die von mir sehr geschätzte eher „graswurzelmässige“[16] Critical Mass[17] sind schon mal ein guter Anfang. Da geht aber sicher noch mehr. Das Thema muss noch stärker in die Öffentlichkeit. Ich weiß gar nicht, ob es an den öffentlichen Stellen Broschüren zu diesem Thema gibt. Auch mit Aufklebern kann man Aufmerksamkeit erreichen. Vielleicht kann man das auch noch mehr an ökologische Themen knüpfen, wie z.B. mit der Schweinerei die da gerade im gar nicht so weit entfernten Hambacher Forst[18, 19, 20, 21] passiert, wo man auch ganz gut hinradeln kann (ich komme da des öfteren vorbei). So weit ich weiß gibt es aber auch Psychologen/Stadtsoziologen o.ä. die sich mit der Philosophie des Radfahrens befassen, was intellektuell reizvoll ist und auch sicher eine spannende Basis eines Thementages sein könnte.

Ich habe eben die Einladung zum nächsten Treffen des BUND Meerbusch[22] erhalten, wo u.a. die „fahrradfreundliche Stadt Meerbusch“ wohl auch ein Thema sein wird.

Rad- und Speichenbruch ;-)

Bodo P. Schmitz

 


 

Grüne Links sind gesichert (https). Rote Links sind ungesichert (http). Gelbe Links sind seitenintern.

  1. agfs-nrw.de
  2. rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/meerbusch-ist-jetzt-fahrradfreundlich-aid-1.5966237
  3. wikimap-meerbusch.de
  4. www.wz.de/lokales/rhein-kreis-neuss/meerbusch/stadt-plant-neues-radwegenetz-1.2302268
  5. www.extra-tipp-meerbusch.de
  6. www.facebook.com/Extra-Tipp-MeerbuschWillich-912998482106153
  7. mmge-meerbusch.de
  8. www.rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/drei-generationen-ein-hofladen-aid-1.5901124
  9. de.wikipedia.org/wiki/Fahrradsternfahrt
  10. de.wikipedia.org/wiki/Stadtradeln
  11. www.stadtradeln.de
  12. www.facebook.com/stadtradeln
  13. twitter.com/stadtradeln
  14. de.wikipedia.org/wiki/Fahrradklimatest
  15. www.fahrradklima-test.de
  16. de.wikipedia.org/wiki/Graswurzelbewegung
  17. de.wikipedia.org/wiki/Critical_Mass_(Aktionsform)
  18. hambacherforst.blogsport.de
  19. www.facebook.com/HambacherForstBesetzung
  20. twitter.com/HambiBleibt
  21. www.flickr.com/photos/hambacherforst
  22. bund-kreis-neuss.de/ortsgruppen/meerbusch

 

Wer auf mich verweist, den verlinke ich gerne zurück.

  1. zur Zeit keine