Neuigkeiten/Kommentare/Blog

| 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 |
| 2017 | 2016 |

| 01 | 02 | 03 | 04 |

An dieser Stelle findet ihr gesammelte aktuelle und relevante Neuigkeiten sowie subjektive Einschätzungen des aktuellen Zeitgeschehens. Wiederkehrende Themen liste ich chronologisch in den „Regelmäßigen Hinweisen“. Ausgesuchte Petitionen liste ich themenspezifisch in meiner Linkliste.
Einige Nachrichten befinden sich parallel auf meiner
Computer-Seite www.Linux-Praktiker.de.

Wenn ihr die Nase voll habt von meinen eher dystopischen Kommentaren, könnt ihr euch bei „Good News“ (Facebook, Twitter, Instagram, Linkedin) gerne „Die tägliche Dosis Optimismus“ abholen. :-)

Wie ihr MutbürgerDokus unterstützen könnt, erfahrt ihr hier.

'Ich bitte Sie, bitte rette mich vor dem Tot'

Plakat: „Ich bitte Sie, bitte rette mich vor dem Tot“ [sic.]

 

„Im allgemeinen besteht die Kunst des Regierens darin, einem Teil der Bevölkerung so viel Geld wie möglich weg zu nehmen, um es dem anderen Teil nach zu werfen.“
(Voltaire)

„Ein Gramm Handeln ist mehr wert, als eine Tonne Predigt.“
(Mohandas Karamchand Gandhi)

„Vegetarismus hat nichts mit 'vegetieren' zu tun und Veganismus ist keine seltene Krankheit.“
„Die Macht des Stärkeren legitimiert nicht das Recht des Stärkeren.“
(Eigene Aussagen)

 

  1. 2017/06/30: Wenn ihr in städtischer Gegend wohnt: Denkt bitte auch daran, bei den derzeit heißen Temperaturen die Straßenbäume – die eingepfercht in Straßenpflaster unter erheblichem Streß stehen – mit einigen Eimern Wasser zu unterstützen. Ihr profitiert selber dadurch, da diese Bäume ein wichtiges Regulativ des lokalen Stadtklimas[674, 675] sind. Andernfalls werden sie frühzeitig beginnen ihr Laub abzuwerfen, um Austrocknung zu vermeiden, was zusätzlichen Streß für die Bäume bedeutet.
  2. 2017/06/29: Falls ihr geglaubt habt, dass mit dem „Größten Trumpel aller Zeiten“ („GröTaZ“) das Thema (Un-)Freihandelsabkommen „ad acta“ (schönes Wortspiel ;-)) gelegt wurde, muss ich euch leider enttäuschen. So wie die Amis in Vietnam gelernt haben, dass man die Presse zensieren „einbinden“[669, 670] muss, hat unser „Volkszertreter“[57] gelernt, dass man beim Ausverkauf der DemokratieDemokratie[307, 308, 309] die Öffentlichkeit scheuen muss wie der Teufel das Weihwasser: Bei „G20“ in Hamburg soll still und heimlich die neuste Sauerei namens „JEFTA“[671, 672] gemeinsam mit Japan unter Dach und Fach gebracht werden.[673] Kapitalismus[187, 188, 189, 190, 191, 192] kann soooo schön sein ...
  3. 2017/06/28: Na! Aktualisiert ihr auch immer schön brav eure Virenscanner[659], damit ihr „sicher“ seid? Vielleicht solltet ihr dieses Konzept mal ernsthaft überdenken?! Der „Windows Defender“[660] ist (mal wieder?) kaputt![661] Abgesehen davon, dass es vier Jahre nach „Schnüffelgate“[130, 131, 132, 133] nicht minder unverantwortlich ist proprietäre Software[151] einzusetzen, sind Virenscanner konzeptionell kaputt. Sie sind – um mal einen passenden Vergleich zu bemühen – ähnlich wie Vitaminpillen der Pharmamafia, d.h. bedeuten nichts anderes als „herumdoktorn an Symptomen“. Daher: Lebt gesund/ernährt euch vernünftig (vegan)[180] resp. dichtet euer System ordentlich ab – dann werden beide kaum mehr „krank“. Was bedeutet das? Ihr installiert ein Programm, welches Vollzugriff auf euer System hat (Das muss so sein, damit der Virenscanner eingenisteten Schadcode entfernen kann.) Was aber, wenn der Virenscanner selber eine Sicherheitslücke enthält?[662] Verschwörungstheoretiker[103, 104, 105] attestieren eine Zusammenarbeit der Virenscannerhersteller mit der Exploitindustrie. So weit will ich nicht gehen. Sich aber ein Programm mit vollen Systemrechten zu installieren, dass schlimmstenfalls proprietär (und somit möglicherweise „gehintertürt“[152, 153, 154, 155, 156, 157]) oder ganz einfach selbst fehlerbehaftet ist (was euch die Hersteller höchstwahrscheinlich verschweigen werden), sich dann noch auf dessen Scanergebnisse auf einem möglicherweise korrumpierten System zu verlassen und blauäugig in Sicherheit zu wiegen: das ist das eigentlich Virus, und zwar im Kopf! Glaubt ihr ernsthaft, dass Schadcode-Programmierer so blöd wären, dass sie installierte Virenscanner nicht erkennen und entsprechend intervenieren könnten? Zumal Virenscanner konzeptionell immer „hinterher testen“, da sie nur bekannte Schädlinge/Strategien erkennen können! Das ist der völlig falsche Ansatz: Dichtet daher euer System anständig ab und benutzt den Rechner entsprechend restriktiv[663, 664, 665] – dann braucht ihr keinen Virenscanner.
    Wenn überhaupt, dann solltet ihr euer System ausschließlich über ein OpenSource-basiertes Live-System[666] quasi von ausserhalb überprüfen. Denn dann ist wenigstens sichergestellt, dass der darauf befindliche Virenscanner nicht von im System eingenisteten Schädlingen manipuliert wurde! Dazu gibt es im Netz einige freie Lösungen oder auch das alle halbe Jahre erscheinende (allerdings proprietäre!) „Desinfec't“.[667] Schon vor 7 Jahren habe zu linux-basierten Live-CDs den Artikel „Wurmkur ohne Nebenwirkung – Virenentfernung mittels LiveCDs“ publiziert.[668] Nur so solltet ihr euer System überprüfen – alles andere ist hochgradig gefährlicher Murks!
  4. 2017/06/26: Die Ethikkommission hat mit viel Tamtam und großem Sich-selbst-auf-die-Schulter-klopfen ihre 20 Leitlinien für Autonomes Fahren veröffentlicht.[647, 648] Unabhängig davon, dass eine solche Fortbewegungsweise in Zeiten von Klimawandel[234, 235, 236, 237, 238, 239] und „Verkehrsinfarkt“ recht anachronistisch erscheint, ist dessen Regulierung (vor der breiten Markteinführung) an sich natürlich sinnvoll. Allerdings hätte ich mir eine (möglichst internationale) konkrete gesetzliche Regulierung gewünscht, statt nur Empfehlungen, die nicht von ungefähr an „freiwillige Selbstverpflichtungen“ von fragwürdigen Herstellern fragwürdiger Produkte erinnern – was dabei herauskommt, haben wir ja schon oft gesehen! Darüber hinaus werden elementare Dinge gar nicht oder nur unkonkret angefasst:
    1. Wieso Tier- und Sachschäden auf eine Stufe gestellt werden, erschließt sich vermutlich nur Speziesisten.[340, 341, 342, 343, 344, 345, 346] (und Bundesagrarministern)
    2. Der Fahrer solle selbst über Weitergabe und Nutzung der anfallenden Daten entscheiden. Das ist als Idee zwar löblich, in der Praxis aber genauso illusorisch, wie bei der Nutzung der im Vergleich genannten (a)Sozialen Netzwerke[649, 650]: Man möge sich einmal vorstellen, man müsse vor Beginn einer Fahrt zum nächsten Supermarkt zunächst nach der bekannten „Friss- oder Stirb“-Methode eine EULA[651] abnicken. Wäre man &(berechtigterweise) mit einem einzigen Punkt nicht einverstanden, könnte man das Auto nicht benutzen!
    3. Auch nicht zufriedenstellend angefasst wird die Erfassung jener Daten, die nicht elementar wichtig für die Sicherheit der Fahrt, eben aber sehr personenbezogen sind: Welchen konkreten Nutzen hat es beispielsweise für den Autohersteller zu wissen, wie viel (oder gar welche?) Musik während der Fahrt gehört wird?[652]
    4. Darüber hinaus gibt es keine Regulierung zu Funktion und Kontrolle der eingesetzten Software des Autos. Da es hier ganz konkret um lebensbedrohende Entscheidungen der Algorithmen geht, wäre eine Verpflichtung zum OpenSource-Modell[149, 150] für Software und Protokolle geboten gewesen. Zum Einen, damit die Qualität der Software auf eventuelle lebensbedrohliche Fehler durch unanhängige Personen oder Institutionen überprüft und idealerweise zertifiziert und zum Anderen im Schadensfalle[653, 654, 655, 656] durch Justiz und Versicherungen gegengeprüft werden könnte. Denn sonst werden sich die Autohersteller im Zweifelsfall durch nebulöse Erklärungen aus der Verantwortung ziehen (und als Folge dieser Wischiwaschi-Regulierung die Versicherungen ebenfalls, so dass am Ende das alleinige Risiko beim Fahrer haften bleibt!) Eine Zertifizierung nach dem Vorbild der ernsthaften Bio-Siegel[657] wäre ein gangbarer Weg – zumindest solange die überprüfende Institution wirklich unabhängig und nicht in einem Sumpf aus Korruption und Interessenkonflikten verstrickt wäre. Überprüfung und Zertifizierung müssten dabei dynamisch angepasst und stets auf's Neue erfolgen.
    Darüber hinaus ist in Zeiten, in denen Algorithmen über Leben und Tod entscheiden, ein Verbot sämtlicher proprietärer Software[151] dringend geboten, da sie sich nicht auf (unbeabsichtigte und beabsichtigte) Fehler (und Schnüffelfunktionen) überprüfen lässt. Sehr begrüssenswert sind daher einige wohl existierende „Open-source car“-Projekte.[658]
  5. 2017/06/24: Der „Club Der Unbelehrbaren“ drückt voll auf die Tube und peitscht über die Bande seine feuchtesten Überwachungsfantasien in Form des schon einmal kassierten „Staatstrojaners“ durch.[635] Während er „gegen den Terror“ sein „rabenschwarzes“ Gesicht zeigt, bekommt er es nicht auf die Reihe, diese unsägliche – nur in Deutschland existente – „Störerhaftung“[636, 637, 638, 639] auf dem juristischen Komposthaufen zu entsorgen.[640] Das ist nichts anderes als rückwärts gerichtete Politik alter Herren mit Kugelschreibern, die am liebsten das „Große Böse Internet“ abschaffen („weil sich da nur Kriminelle herumtreiben“), die Schreibmaschine wieder einführen und wie der „Größte Trumpel aller Zeiten“ („GröTaZ“) eine Mauer hoch ziehen wollen – um sich dann am Ende darüber zu wundern, dass niemand mehr sie mag. Was wir dringend brauchen ist nicht noch mehr Überwachung, sondern eine „Störerhaftung“ für Bundestagsabgeordnete mitsamt eines Qualitätsmanagements wie in der Pflege[472] sowie persönlicher Haftbarkeit von Politikern[473, 474] für verabschiedete schrottige Gesetze. Jeder Mittelständler muss hierzulande seinen Kopf hin halten, wenn er Bockmist baut. Nur Politiker[641, 642, 643, 644, 645] und Großindustrielle genießen Narrenschutz! Wie krank, pervers, traumatisiert oder kognitiv inkontinent muß man sein, um solch einen Mist[646] zu beschließen?
  6. 2017/06/23: Die „Größte Koalition aller Zeiten“ („GröKaZ“) bricht mal wieder eines ihrer Versprechen (d.h. sie hat uns mal wieder belogen[600, 601]) und bedient sich eines Tricks um ihre heilige Kuh (den Staatstrojaner[74, 75, 76, 77, 78]) für Alltagskriminalität durchzudrücken.[602, 603, 604] Immer mehr stellt sich die Frage, wer denn nun Legislative[605, 606]/Exekutive[607, 608, 609] und wer Straftäter ist, da es „gegen den Terror“ inzwischen geradezu normal ist, dass uns der Gesetzgeber permanent belügt, weiter unsere Rechte einschränkt und die Überwachung voran treibt[610, 611, 612] (üblicherweise ohne vorherigen Wirksamkeitsnachweis[613, 614, 615, 616]) sowie mit illegal erhobenen Daten arbeitet[617, 618, 619] durch den Ankauf der Steuersünder-CDs.[620, 621, 622] D.h. der Staat bekämpft in immer stärkerem Maße Verbrechen mit Kriminalität, was neben der höchst umstrittenen juristischen Einschätzung mindestens dessen Glaubwürdigkeit und Vorbildfunktion infrage stellt! Da dennoch immer noch nicht alle feuchten Überwachungsträume befriedigt sind, soll jetzt noch unser aller digitale Sicherheitsinfrastruktur perforiert werden. Denn all die ganzen Befugnisse, Maßnahmen und Überwachungen der letzten Jahre haben sich als wirkungslos erwiesen[623, 624] (was der überwachungsfanatisierten wie beratungsresistenten Bundesregierung durchaus bekannt ist[625]) – neben der nicht zu leugnenden Tatsache, dass sie wahrscheinlich höchst illegal waren, so dass noch nicht einmal der Zweck die Mittel heiligt! Wer aber ein ordentliches Mitglied im „Club Der Unbelehrbaren“ ist, stellt wirkungslose Maßnahmen nicht etwa ein und lernt aus seinen Fehlern, sondern rüstet weiter auf[626, 627], damit der Untergang „perfekt“ wird! Für Bewohner solcher Parallelwelten bedeutet wirkungslose Überwachung lediglich, dass es noch zu wenig Überwachung gibt. Was es für Folgen haben kann, wenn das Schadprogramm[628] Staatstrojaner in die falschen Hände gelangt, zeigt sich aktuell in Japan, wo „WannaCry“[121, 122, 123] (der Exploit für diesen Wurm wurde jahrelang von der NSA gebilligt[161]) wieder zuschlägt.[629, 630] Es könnte katastrophale Folgen haben, wenn ein solches Schadprogramm sich in freier Wildbahn fest frisst und die großen Softwareriesen es nicht schaffen, kurzfristig global entsprechende Patches auszurollen. Da Computerviren inzwischen genauso wie echte Viren „mutieren“ können[631], ist solcherlei staatliches Agieren brandgefährlich. Wie sich das „anfühlt“ konnten wir ja an „Stuxnet“[79, 80, 81] (wahrscheinlich entwickelt im Auftrag der amerikanischen Regierung) sehen, was eigentlich eine Warnung und keine Anleitung sein sollte. Ebenso der Fall im Neusser Krankenhaus.[312, 313]
    Wir brauchen daher dringend ein generelles Verbot solchen Binär-Mülls, bevor „die Revolution ihre eigenen Kinder frisst“.[632] Keine weiteren Befugnisse und Grundrechtseinschränkungen mehr ohne wissenschaftlich haltbare Risikoanalyse und Wirksamkeitsnachweis – alles andere ist Behördenwillkür[633] und/oder Staatsterror![634]
  7. 2017/06/22: Heute findet ihr in euren Briefkästen die kostenlose „Jubiläums“-Ausgabe von Deutschlands auflagenstärkster Vier Buchstaben-Gazette. Das ist echt „BLÖD“. Ich habe mal darauf gesehen: „Unabhängig“ steht da drauf. Und weiter heißt es: „Überparteilich“.[591, 592] Da steht nicht: „Unparteiisch“, sondern „Überparteilich“. So wie dieses Blatt Politiker beliebiger Coleur erst hofiert, um sie kurze Zeit später ohne mit der Wimper zu zucken in den Boden zu rammen, ohne dass „die Politik“ dagegen vorgeht und viel schlimmer noch dauernd Politiker ihr Käsegrinsen in deren Kameras richten, wird auch verständlich, wie dieses „Unabhängig“ und „Überparteilich“ einzuordnen ist. Daher hat Volker Pispers[593, 594] Recht mit seiner Aussage, dass dieses Land nicht von „Mutti“, sondern von den bekannten Medienfrauen regiert wird.[595] Ob das besser oder schlechter ist als „durchregiert“ zu werden von korrupten Politikern[596, 597, 598, 599], die uns eh dauernd belügen[600, 601], darüber könnt ihr ja mal nachdenken!
  8. 2017/06/22: Das OVG NRW[587, 588] stellt fest, dass Vorratsdatenspeicherung[428, 429, 430, 431, 432, 433, 434, 435] gegen EU-Recht verstößt.[589] Das ist zum einen sehr löblich, aber eben auch verwunderlich, dass es erst eines Oberverwaltungsgerichts bedarf um festzustellen, was bereits beim Vertragsentwurf von kompetenten Kritikern moniert wurde. Und das wird auch nicht besser dadurch, dass man versucht so einen Mist zum zweiten Mal aufzukochen. Wenn nun also demnächst von einer entsprechend hoch stehenden juristischen Institution dieses Machwerk kassiert wird, könnt ihr euch schon mal geistig/emotional darauf einstellen, dass der „Club Der Unbelehrbaren“ erneut versuchen wird, eure Privatsphäre „gegen den Terror“ zu torpedieren mit Argumentationslinien auf Stammtischniveau. Aktualisierung: Jens Kubiziel hat ein Musterschreiben verfasst[590], welches ihr eurem Internetprovider zuschicken könnt, um Druck aufzubauen.
  9. 2017/06/22: „Ausspionieren unter Freunden geht doch v2.0“: Der BND hat im „Krieg gegen den Terror“ jahrelang hochrangige Ziele in den USA belauscht, u.a. das Weiße Haus.[583, 584] Zum ersten Mal habe ich den Eindruck, dass sich in dieser unsäglichen „Schnüffelgate“-Geschichte[130, 131, 132, 133] endlich mal etwas positives tut und die Drahtzieher dieses „Terror-Terrors“ ans Tageslicht gezogen werden. Allerdings würde es mich doch wundern, wenn die „Größte Demokratie aller Zeiten“ (GroeDaZ“) jetzt nicht eingeschnappt wäre. „Ozapft is!“[585, 586]
  10. 2017/06/20: Im Netz sind eindeutig identifizierbare Daten amerikanischer Wähler aufgetaucht.[569, 570] Aber wie sagte Kanzlerin Merkel neulich?: „Datensparsamkeit könne nicht die Richtschnur sein für die neuen Produkte.“[571] Auf deutsch heißt das dann wohl vermutlich: Kohle machen ist wichtiger als Datenschutz![572, 573, 574, 575, 576, 577, 578] Und „Bürgerdaten auf einer zentralen Plattform sammeln“ will ausgerechnet die selbe Regierung, die es noch nicht mal schafft ihre eigenen Rechner sauber zu halten![579, 580, 581, 582]
  11. 2017/06/19: Der Europäische Gerichtshof[505, 506] führt seine Reihe digitaler Inkompetenz fort und erfindet eine weitere Rechtsunsicherheit, die dramatische Folgen für das gesamte Internet haben könnte: Verlinkungen[507] (welche eine elementare Grundfunktion des Internets darstellen – überhaupt ist der Computer an sich eine „Kopiermaschine“) von Seiten wie „The Pirate Bay“[508] sollen jetzt pauschal kriminell sein, weil womöglich(!) Urheberrechte[509, 510, 511] verletzt werden könnten![512, 513, 514, 515, 516, 517] Das Urheberrechtsverletzungen kriminell sind, soll hier nicht infrage gestellt werden (auch wenn man das Treiben der „Medienmafia“ ebenfalls kritisch[518, 519, 520, 521, 522] sehen kann). Aber Verlinkungen hierauf pauschal zu kriminalisieren, ist in etwa vergleichbar damit Autohersteller dafür zur Verantwortung ziehen wollen, dass Autofahrer andere Menschen überfahren könnten – was wohl jeder als völlig abstrus verstehen dürfte. Darüber hinaus ergeben sich weitere Fragen, die den ganzen Irrsinn dieser Aktion aufzeigen:

    1. Wie soll der Verlinkende (länder- und rechtessystem-übergreifend) zweifelsfrei feststellen, ob eine Rechteverletzung besteht?
    2. Soll er dies einmalig oder schlimmstenfalls jeden Tag überprüfen? (und wie rechtssicher dokumentieren?)
    3. Besteht generell die Pflicht zur eigenen Überprüfung der verlinkten Inhalte? Oder reicht eine befristitete Anpassung nach Kenntnisnahme?
    4. Darf zu einer Seite verlinkt werden, die urheberrechtsverletzende Medien gemischt mit nicht urheberrechtsverletzenden Inhalten anbietet? (Dies tut „The Pirate Bay“ konkret. Damit würde man dann kollateral all jene rechtskonformen Inhalteanbieter mit bestrafen/zensieren!)
    5. Betrifft dies nur direkte Verlinkungen oder ebenso Verlinkungen zur Startseite?[523, 524]
    6. Betrifft dies auch unterschiedlich lizenzierte Inhalte unterschiedlicher Autoren/Urheber auf der gleichen Internetseite? (Dies bietet zum Beispiel die Blogging-Plattform[525] „Wordpress“.[526] Hier ist nicht die gleichnamige Software[527] gemeint.)
    7. Wie soll verfahren werden, wenn nach der Verlinkung eine Relizenzierung des verlinkten Inhalts stattfindet?
    8. Wie soll damit umgegangen werden, wenn dies im Zuge einer journalistischen Berichterstattung geschieht und wie soll das zweifelsfrei und (länderübergreifend) rechtssicher festgestellt werden?

    Mit einem solchen Problem hat sich übrigens vor einigen Jahren der Heise-Verlag[528] (siegreich) herum geschlagen.[529] Ich würde dem „EuGH“ weder juristische Inkompetenz noch lobbyistische[530, 531, 532, 533] Beeinflußbarkeit attestieren wollen. Dennoch verstehe ich gerade im Kontext des Heise-Falls ein solches Urteil nicht. Vielmehr interpretiere ich hieraus eine grundlegende Ablehnung des Internets und darüber hinaus eine (vielleicht bedingt durch medial falsch aufbereitete Berichterstattung) einseitig verstandene Sichtweise von Filesharing[534, 535, 536, 537, 538, 539] bzw. BitTorrent.[540, 541] So wenig wie ein Küchenmesser automatisch als Mordwaffe begriffen werden kann, sind Filesharing und BitTorrent ein Synonym für kriminelles Tun. Denn so wie man mit einem Küchenmesser ein Brot schmieren kann, kann man mit BitTorrent beispielsweise freie Linux-Distributionen[542, 543, 544, 545, 546, 547] herunter laden. In diesem Kontext ist der Wunsch nach einer juristischen Klärung zwar nachvollziehbar, das eigentliche Urteil aber vollkommen praxisfern. Da kann ich nur sagen: „Sechs, setzen und neu machen!“ Denn in dieser Form werden sonst die Profiteure dieses „Wischi-Waschi-Urteils“, die „Medienmafia“ sowie Abmahn-/Abzock-Anwälte[548, 549, 550, 551, 552, 553] und die Verlierer Privatmenschen, Nachwuchskünstler und Mittelständler sein. Denn genau wie im Falle „Zensursula“[554, 555, 556] sollte die Direktive „löschen statt sperren“[557, 558] (oder hier passender: „löschen statt kriminalisieren“) lauten.
    Darüber hinaus sollte vor einer juristischen Interpretation erst mal das noch aus der Vorinternetzeit stammende „Welturheberrechtsabkommen“[559, 560, 561] in die Jetztzeit übertragen werden, so wie dies vergleichsweise aktuell für den europäischen Raum in der „Datenschutz-Grundverordnung“[562, 563, 564] geschehen ist. Wenn dies dann alle relevanten Staaten unterzeichnet hätten, ja dann könnte man über eine eventuelle globale Kriminalisierung von Verfahren und Inhalten in Bezug auf das Urheber- und Verwertungsrecht[565, 566, 567, 568] nachdenken!
  12. 2017/06/17: Es sind Entscheidungen wie diese[492], die deutlich zeigen, dass „Wir schaffen das!“[493] mit einer solch rückwärtsgerichteten Politik für die Energiewende[494, 495, 496, 497, 498, 499, 500] nicht gilt. Die Energiewende scheitert nicht, weil sie nicht machbar wäre, sondern weil sie nicht gewollt ist! Die Gründe sind u.a. hier[501, 502, 503, 504] zu suchen. Solange Kommunen ihren Haushalt mit Aktien der Energiemafia sanieren, solange Politiker in deren Aufsichtsräten sitzen und sich „legalisiert“ korrumpieren lassen und solange die Politik insgesamt der Energiemafia den „Allerunwertesten“ pudert und die Kosten auf die Allgemeinheit abwälzt, solange kann der Karren nur in den Dreck gefahren werden!
  13. 2017/06/16: Es gibt eine neue Petition an die Bundesregierung: „Rüstungskonzerne zahlen für Flüchtlinge“.[491] Das ist eine hervorragende Idee, die man aufgreifen und ausbauen könnte: Politiker zahlen für den Bockmist, den sie anrichten. Die Atom-, Erdöl-, Kohle-, Holz-, Aluminium-, Fleischmafia und die Autohersteller zahlen für die kaputte Umwelt. Die Pharmamafia zahlt für die Kranken und Toten. Geheimdienste zahlen für die Folgen ihrer privaten und wirtschaftlichen Schnüffelei. Die Kirche zahlt für ...
  14. 2017/06/15: Endlich tut mal jemand etwas gegen die „faulen Arbeitsverweigerer“! Da haben diese „Schreibtischtäter“ auch kein Problem, eine diplomierte Physikerin in den Sexshop zu stellen.[488] Wie das wohl mit dem gesetzlich garantierten Recht auf Berufsfreiheit[489, 490] zusammen gehen mag?
  15. 2017/06/15: „Mazda“ schließt eine 3 Jahre alte Sicherheitslücke.[483] Aber genau wie bei der „Atommafia“ heißt es hier natürlich auch: „Hier gibt es nichts zu sehen. Gehen Sie bitte weiter!“ Dabei ist das nicht der erste Fall[484], wenn auch die Situation bei anderen Herstellern nicht besser aussieht.[485] Man möge sich nach den Vorkommnissen der näheren Vergangenheit ausmalen was passiert, wenn es Kriminellen gelingt Vollzugriff[486] auf ein Auto zu bekommen ... An dieser Stelle würde ich konstruktiven Aktivismus durch die Legislative begrüßen statt dieses lebensgefährliche Problem in einer Ethikkommission[487] zerreden zu lassen, die im Zweifelsfall eh wieder wirtschaftsliberal urteilen wird!
  16. 2017/06/15: Ins gleiche Horn wie beim in der letzten Nachricht geschilderten Szenario tuten die Innenminister von Bund und Ländern mit ihrer Forderung nach einem „Nachschlüssel“ (eine Hintertür[152, 153, 154, 155, 156, 157]) in verschlüsselten Messenger-Diensten.[476, 477] Von der psychologischen Seite betrachtet frage ich mich was für ein Menschenbild man haben muß, um zu solch einer perfiden Pauschalverdächtigung und -kriminalisierung von nahezu ausschließlich harmlosen Bürgern zu kommen. Vor was haben diese Abgeordneten Angst oder glauben uns beschützen zu können oder müssen? Wie abgrundtief menschenverachtend muss man veranlagt sein, selbst Kinder ins Visier zu nehmen[478], gleichzeitig aber eine Politik betreibt, die solche Auswüchse hervorruft und nichts konstruktives gegen diese sozialen Verwerfungen unternimmt? Wollen die demnächst noch Kindergärten überwachen? Oder gar direkt ungeborene Säuglinge?
    Was soll all dieses Terror- und Überwachungsgelaber in einem Land, dessen „Volksvertreter“[57] es billigend in Kauf nimmt, dass jährlich etliche Tausend Bürger durch legale Drogen[479] (weil sich damit schöne Steuereinnahmen generieren lassen und das „Wahlvieh“ ruhig gestellt wird) und multiresistente Keime[480, 481] (die aus den Schlachthöfen stammen[482] – aber Hauptsache das Fleisch ist billig!) hinweg gerafft werden? Man muß nicht Verschwörungstheoretiker[103, 104, 105] sein um hier den Verdacht einer systematisch betriebenen Volksverdummung zu bekommen! So viele Tote durch „Terror“ kann es gar nicht geben, wie hier willentlich wissentlich durch diese Art der „Volksvertretung“ in Kauf genommen werden.
  17. 2017/06/13: Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl[449, 450, 451] fordert Mautdaten zur Verbrechensaufklärung! In welcher Alternativrealität lebt dieser Mann eigentlich? Wir erinnern uns: Sämtliche Attentäter der letzten Anschläge waren den Behörden im Vorfeld bekannt.[452] Und was ist passiert? Nichts, außer höchstens die Stigmatisierung der Opfer und Angehörigen. Es ist hinreichend belegt, dass selbst die Vorratsdatenspeicherung[428, 429, 430, 431, 432, 433, 434, 435] nichts bringt.[426, 427]
    Dabei findet immer das gleiche Ritual statt: Nach einem Ereignis wird irgend etwas gefordert (ohne das die Behörden angeblich „blind“ seien – Von der Effektivität aller anderen bereits durch gedrückten Befugnisse wird im Nachhinein gar nicht mehr geredet. Dabei ist die einzige Blindheit der Behörden die auf dem rechten Auge![453]) Beim nächsten Anschlag erfolgt dann die Ausweitung der Maßnahme von „allerschwersten“ auf normale Straftaten.[454] Als ob beispielsweise die bessere Kontrolle zur Überwachung von Passanten bei der Überquerung von roten Ampeln den „Terror“ bekämpfen könnte.
    Zusammengefasst kann man also sagen: Wir bekommen die Maut (von der uns „Mutti“ vorher versprochen hatte, dass sie nicht kommt[61]). Dort werden Verkehrsdaten von allen erfasst (wo uns vorher versprochen wurde, dass sie nur LKWs erfassen würden[455] – mal gar nicht gesprochen von der unglaubwürdigen Löschung[456] der erfassten irrelevanten Daten privater PKWs.), mit der jetzt (wie üblich ohne einen Wirksamkeitsnachweis) einfach mal „gegen den Terror“ Bewegungsprofile von Allen erstellt werden sollen.[457] Mit solchen Lügen im Fließbandverfahren wundert sich diese selbstgefällige Führungskaste noch über Nicht- oder Protestwähler? Wo ist da übrigens die gesetzlich vorgeschriebene Verhältnismäßigkeit der eingesetzten Mittel?[68, 69]
    Am Ende kommt es wahrscheinlich so: Diese Unmengen von Daten, die gar nicht fallbezogen individuell verarbeitet werden können (u.a. weil die Behörden in den letzten Jahren kaputt gespart wurden), werden dann u.a. zu Verfolgung und Drangsalierung von Hartz IV-Opfern verwendet, sowie privatwirtschaftlich verhökert, so wie es inzwischen ja auch bei den Meldeämtern[458] und der Post[459] mit den Adressdaten geschieht. All das, nachdem sie vollautomatisiert ausgewertet wurden, was ja bei NSA und Co. auch „hervorragend“ funktioniert ...
    Genau so wie die „Cybersicherheit“! Es ist die gleiche Regierung, die uns mit Sicherheitsgefasel terrorisiert, die uns gleichzeitig kollektiv (oder doch nur in „serienmäßig schwersten Einzelfällen“?) die Rechner trojanisieren will.[162, 163] Wie „gut“ sich das kontrollieren lässt, konnten wir ja an „Stuxnet“[79, 80, 81] (wahrscheinlich entwickelt im Auftrag der amerikanischen Regierung) und aktuell an „WannaCry“[121, 122, 123] (der Exploit für diesen Wurm wurde jahrelang von der NSA gebilligt[161]) sehen. Und der deutsche Bundestrojaner 1.0 war sicherheitstechnisch auch eine Katastrophe.[74, 75, 76, 77, 78] Bei der Bundeswehr neuspricht[460, 461, 462] man solche Angriffskriege inzwischen übrigens als „offensive Verteidigung“.[463, 464]
    Ich würde um bei dieser (Un-)Logik zu bleiben vorschlagen, jeden nicht-Regierungsbeamten in diesem Land präventiv als „potentiellen Gefährder”[465, 466] weg zu sperren (Warum muß ich in dem Kontext immer an eine Art „Erbsünde v2.0“[467, 468, 469, 470] denken? „Du bist online. Also bist du schuldig!“), dann gibt es auch keinen „Terror“ mehr in diesem Land (und keine lästigen Hartz IV-Empfänger!) Und wann kommt endlich die Liveschaltung von deutschen Schlafzimmern direkt ins Bundeskanzleramt zur „Terrorbekämpfung in deutschen Betten“?[471] Wohl eher würden sich ein Qualitätsmanagement wie in der Pflege[472] mitsamt persönlicher Haftbarkeit von Politikern[473, 474] anbieten!
    Aber einen Lichtblick gibt es ja doch: An der Verhinderung von Geschwindigkeitsübertretungen auf der „deutschen digitalen Datenautobahn“ arbeitet ja die „Drosselkom“[475] recht erfolgreich! Wenigstens dort „terrorisieren“ uns keine „jugendlichen Raser“ mit „illegalen Download-Rennen“ ...
  18. 2017/06/10: Wirtschaftskrise? Flüchtlingsfrise? Europakrise? Kapitalismuskrise? Zu riesigen Nebenwirkungen und Zusammenhängen befragen Sie bitte nicht ihren Bundestagsabgeordneten oder sonstige Hetzer und Verschwörungstheoretiker[103, 104, 105], sondern lieber „Kontext TV“.[448]
  19. 2017/06/08: Die in der Landtagswahl wiederauferstandenen gelben Zombies haben unbelehrbar aus den gemachten Erfahrungen erneut begonnen ihr neoliberales Gift[263, 264] zu versprühen und wollen schon wieder Studiengebühren in NRW einführen.[437, 438] Entgegen den gemachten Erfahrungen mit der Wir-sparen-uns-zu-Tode-Politik, die u.a. von der rollenden schwarzen Null voran getrieben wird, welche diese unsägliche Drittmittelfinanzierung[111] der Universitäten mitsamt ihren unheiligen Allianzen mit „Pharmamafia“[439, 440, 441, 442] und „Berufsmördern“[443, 444, 445, 446] zur Folge hat, soll nun trotz der angeblichen Unabhängigkeit von Forschung und Lehre[447], Bildung nur für diejenigen möglich sein, die es sich leisten können. Das passt doch irgendwie zur Hartz IV- und Niedriglohn[41]-Ausbeutungspolitik der „Spezialdemokraten“. „campact!“ hat eine Petition dagegen gestartet.
  20. 2017/06/06: Werner Koch[404, 405] und sein inzwischen glücklicherweise 6-köpfiges Team bitten zu einer 2. Spendenrunde[406], die nach der Abwendung der Pleite im Jahr 2015 durch Zusicherungen finanzieller Zuwendungen[407] für die nächsten 2-3 Jahre nun wieder nötig ist. Zumal das Projekt weitere Pläne hat um die Verschlüsselungssoftware GnuPG[408, 409, 410, 411] weiter auszubauen. Im Jahre 4 post-Snowden[130, 131, 132, 133] – in dem unser ... ähh „Volksvertreter“[57], der uns (also das „vertretene Volk“) ununterbrochen mit „maasloser Sicherheit“ terrorisiert[412, 413, 414] und unter dem Deckmantel der „Sicherheit“[415, 416] immer weiter den Rechtsstaat[417, 418, 419, 420] aushölt und als Konsequenz aus der Causa Snowden nichts anderes zustande gebracht hat als ein „Schnüffellegalisierungsgesetz“[134, 135, 136], ein „Anti-Whistleblower-Gesetz“[421, 422, 423, 424, 425] und uns bzgl. einer angeblichen und bis heute nicht wissenschaftlich haltbar belegten Wirksamkeit[426, 427] der Vorratsdatenspeicherung[428, 429, 430, 431, 432, 433, 434, 435] belügt sowie gezeigt hat das „Ausspionieren unter Freunden“ doch „geht“[436] – haben wir gelernt, dass wir uns um unsere Sicherheit selber kümmern müssen. Dazu gehört u.a. die Verschlüsselungssoftware GnuPG, die eine Kommunikation ermöglicht, die heimliches Mitlesen von (Staats-)Schnüfflern bestmöglich unterbindet. Daher könnte/sollte es in eurem Interesse sein, Werner und seinen Leuten unter die Arme zu greifen.
  21. 2017/06/06: Die Europäische Kommission hat die „European Union Public Licence (EUPL)“[387, 388] aktualisiert.[389] Das ist löblich, zumal Jahre nachdem Harald Welte[390, 391, 392, 393, 394] hierzulande die juristische Anerkennung[395, 396, 397] der GPL[398, 399, 400, 401] erzwungen hatte[402], diese nun endlich auch in den USA anerkannt wird.[403]
  22. 2017/06/06: Ganz langsam dringt es zu den ersten Auto-Herstellern durch, dass es eine gute Idee ist auch hier Linux einzusetzen.[385, 386] Weiter so!
  23. 2017/06/06: Die Computerfirma „Apple“ zeigt, dass sie „einen Arsch in der Hose hat“ und führt erstmals den Erhalt einer „National Security Letter“[378, 379, 380] in ihrem halbjährlichen Transparentbericht auf.[381, 382] Neu bzw. der erste Fall eines Kampfes gegen diese nationale (Un-)Sicherheitsbehörde ist dies allerdings nicht.[383] Wie man sich gegen diese staatliche Schnüffelei wehren kann, zeigt das (inzwischen leider eingestellte[384]) Projekt „Canary Watch“.
  24. 2017/05/31: Endlich tut mal jemand etwas gegen die „faulen Arbeitslosen“! Auf solch[355] eine perfide Idee können nur die christlichen[15] capitalistischen oder sonstige „Spezialdemokraten“ kommen. Es ist ja hinreichend bekannt, dass zahlreiche Erwerbslose aus der Statistik heraus gerechnet werden[356, 357, 358, 359], so dass sich unsere „Spitzenpolitiker“ dann wieder selbst beweihräuchern können mit ihren angeblichen Ruhmestaten gegen die „Arbeitslosenschwemme“. Auf diese Weise kann man dann gleich noch die Personalkosten senken und die Umsätze steigern!
    Ich hätte da einen ergänzenden „Harmonitarisierungsvorschlag“: Flüchtlinge zwangsverpflichten zu „gemeinwohler“[115, 116, 117, 118] Arbeit in der Waffenproduktion! Dann könnte man die „lästigen“ Lohnzahlungen und Krankenversicherungsbeiträge auf ein bananenrepublikkonformes Minimum begrenzen (z.B. durch die Schaffung prekärer[172] Werk- oder Leihverträge[360]), die zu zahlenden Steuern senken (am besten für jene, die sich eh schon aufkosten der Allgemeinheit die Taschen voll machen[361, 362], denn dann geht das mit dem verwalten einfacher) und gleichzeitig die ach so dramatische „Flüchtlingsschwemme“[363, 364] eingrenzen. Ist die Sklaverei in Deutschland[365] eigentlich schon abgeschafft worden? ... [Ende des Zynismus?]
    Wie fernab jeglichen Praxisbezugs zum Alltagsleben der Betroffenen diese „Sesselfurzer vom Amt“ den Unterschied zwischen „Arbeitslosigkeit“ und „Erwerbslosigkeit“ bürokratentypisch missverstehen, zeigt die offizielle Stellungnahme der Arbeitsagentur zur Arbeitsmarktstatistik.[366] Unterstützt von politischer und gesellschaftlicher Diffamierung werden all jene als „faul“ und „untätig“ abgestempelt, die sich beispielsweise unentgeltlich (aber „unbezahlbar“) in sozialen oder ökologischen Projekten engagieren.[367, 368] Eine Gesellschaft, die entgegen jeglichen sozialen, ökologischen und marktwirtschaftlichen Sinns den „Wert“ eines Menschen rein an dessen Beitrag zur Steigerung des BIP[369, 370, 371] statt am Dienst an der Gesellschafft bemisst, hat nicht verdient, sich einen echten Sozialstaat[372, 373, 374] nennen zu dürfen. „Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen“[375, 376, 377], um ein solch perfides Menschenbild nachhaltig zu ändern.
  25. 2017/05/30: In Dubai sollen jetzt „Roboter-Polizisten“ eingesetzt werden.[347, 348] Das ist eine „tolle“ Idee, kann man so doch den Abbau des „lästigen“ Personals bei der Polizei weiter voran treiben, um dadurch die Personalkosten senken und die Umsätze steigern zu können. Und so wenig wie autonome Fahrzeuge[349, 350, 351, 352] zukünftig in ethisch[353, 354] brenzlichen Situationen „richtig“ entscheiden können, kann man dies auch von diesen „Polizisten“ erwarten. Aber da sich technische Entwicklungen bekanntermaßen nicht aufhalten lassen, hätte ich noch weitere Vorschläge: ARGE-Sachbearbeiter oder Bundestagsabgeordnete durch Roboter zu ersetzen. Denn denen merkt man oft auch nicht an, dass sie keine Maschinen sind!
  26. 2017/05/30: Nach all den verstörenden Nachrichten aus Frankreich in der letzten Zeit gibt es endlich wieder etwas positives von dort zu berichten: Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal[318, 319, 320, 321] verbietet künftig die Nachzucht von Delfinen und Orcas in Gefangenschaft[322, 323], was ein Meilenstein im Kampf für die Rechte der Tiere[324, 325, 326, 327] darstellt. Dies stellt einen gut gemachten Kompromiss dar, da die Auswilderung von in Gefangenschaft geborenen und/oder an den Menschen gewöhnten Tieren schwierig ist, was kontrovers diskutiert wird.[328, 329, 330, 331, 332] Endlich eine Nachzucht zu verbieten ist dabei der richtige Schritt. Hierzulande protestieren Tierrechtler seit Jahren gegen die letzten verbliebenen Delfinarien, was die etablierten Parteien aber herzlich wenig juckt.[333] Es ist eine Farce, dass immer noch Tiere in eine Art Badewanne eingesperrt[334, 335, 336] und „zu ihrem Wohl“ unter Dauermedikation gesetzt werden[337, 338] und aus dem daraus resultierenden geringeren Streßhormonpegel ein vermeindliches Wohlbefinden abgeleitet wird. Das wäre vergleichbar damit ein ganzes Volk unter Psychopharmaka gesetzt nach dessen Wohlbefinden zu befragen.
    Auch das Argument „ohne Nachzucht könne man diese Tiere Menschen nicht näher bringen“ ist mehr als fadenscheinig: Zu glauben, man hätte nach 1-2 stündigem Betrachten einer künstlich ruhig gestellten, in einer Badewanne eingesperrten, Verwandschafts- und Sympathiebeziehungen missachtenden (Delfine sind nämlich sehr soziale Tiere) beliebig zusammen gestellten und zu „Kunststücken“ gezwungenen Gruppe Delfine einen realistischen Einblick in deren Lebensrealität ist vollkommen abstrus. Zumal nicht deren „Lebenssinn“ darin besteht, dass wir sie kennen lernen können. Leben insgesamt hat niemals einen Sinn, ist aber äußerst zweckvoll – eine Erkenntnis, zu der religiös-fanatische Spinner erst noch gelangen müssen! Niemand würde auf die Idee kommen zu fragen, welchen Zweck die Existenz der Menschheit für die Natur hat. Die einstmals populären „Freakshows“[339] würde man heute auch eher als verstörend empfinden und hat sie zurecht abgeschafft. Von daher ist das Interesse der Menschen an diesen Tieren zwar nachvollziehbar und berechtigt. Daraus aber eine Art „Verpflichtung“ der Tiere oder gar ein Recht des Stärkeren (des Menschen) abzuleiten, ist speziesistischer[340, 341, 342, 343, 344, 345, 346] oder noch schlimmer faschistoider Unfug. „Kennen lernen“ kann man diese Tiere – wenn auch in abgeschwächter Form – durch gut gemachte Dokumentationen oder durch sanften Tourismus in ihrem natürlichen Lebensumfeld, aber ganz bestimmt nicht eingesperrt und zugedröhnt.
  27. 2017/05/30: Psst! Seid ihr auch schon „im Rausch der Dinge“? Die Dokumentation „Wir hacken Deutschland“[294, 295, 296] zeigt das Ausmaß der selbst geschaffenen Katastrophe: Es steht ja jedem frei, welche Wanzen er/sie sich in Haus, Hof[297, 298, 299] oder Tasche packt. Wenn aber dieses faulig riechende „Internet der Dinge“[140, 141, 142, 143] zuständig ist für Energieversorgung, Verkehrsinfrastruktur und Krankenhäuser, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.[300, 301] So werden wir ja alle vom Gesetzgeber genötigt uns neben dieser kaputten elektronischen Spionagekarte „Krankheitskarte“[302, 303] auch noch die gar nicht so schlauen „SmartMeter“[304, 305, 306] in die Wohnung zu packen. Neben der Frechheit, dass wir in einer sog. Demokratie[307, 308, 309] ungefragt dazu gezwungen werden, uns dieser Schnüffel-Infrastruktur auszusetzen, hilft es auch nicht, wenn man per Gesetz oder gar dreister Behauptung irgendwelche Geräte als „sicher“ deklariert. Dies wird um so unglaubwürdiger, als wenn Jene dies äußern, welche daran verdienen oder mit Diesen zumindest verbunden sind. Wenn da jetzt nicht bald etwas Sinnvolleres passiert, wird uns diese ganze schöne Schnüffelwelt früher oder später um die Ohren fliegen und es bedarf dann keiner durchgeknallten Irren mehr, die auf irgendwelchen öffentlichen Plätzen irgendwelche Passanten erschießen! Das was der Staat per Joystick in anderen Ländern anrichtet (oder anrichten lässt![310, 311]), werden irgendwelche geistigen Tiefflieger dann in ähnlicher Form hierzulande tun, wovon uns ja der Fall im Neusser Krankenhaus[312, 313] einen ersten Vorgeschmack gegeben hat. Wenn man sich dann noch vergegenwärtigt, dass ein Großteil dieser ach so „smarten“ Geräte über ein System gesteuert werden, welches – um es mal diplomatisch auszudrücken – einige Sicherheitsfragen aufwirft[314, 315], wird mir persönlich schlecht. Das Horror-Szenario wird komplett, wenn man dabei noch sieht, dass es leider gängige Praxis ist, dass ein Großteil der weltweit eingesetzen „Smartphones“ mangelhaft aktualisiert werden.[316] Das betrifft übrigens die mit ihnen kontrollierten Geräte gleichermaßen[317], wovon überlicherweise in den Hochglanz-Broschüren nicht die Rede ist! Zusammengefasst kann man also sagen: Es stinkt doch mächtig, dieses „Internet der Dinge“ ...
  28. 2017/05/29: Die Open Source-Tomate „Sunviva[217, 218, 219] ist eine dringend benötigte „dezentrale“[220, 221, 222, 223] Teillösung bei der Frage nach der Welternährung.[224, 225, 226, 227] Da die Agrar-Multis nur unser Bestes (also unser Geld) haben wollen[228, 229], kann ein wenig „Revolution“ auf dem Balkon oder im Garten nicht schaden.[230, 231] Aber auch die (hoffentlich unabhängigen[232]) Saatgut-Archive[233] helfen nur bedingt weiter, wie man gerade am „dank“ des Klimawandels[234, 235, 236, 237, 238, 239] absaufenden[240, 241, 242] „Svalbard Global Seed Vault“[243, 244, 245] sehen kann (zu dessen Finanzierung es auch kritische Stimmen gibt[246, 247, 248]). Bei der Lösung dieser Frage kommen wir so wenig weiter, wie wenn wir versuchen mit den Energiedinosauriern langfristig die Energieversorgung zu sichern. Das Problem wird sich längerfristig eben nicht durch patentverseuchte[249, 250, 251, 252, 253] Saatgut-Monopolisten lösen lassen, sondern – genau wie bei dezentraler Energieerzeugung[254, 255, 256] sowie Freier[144, 145, 146, 147, 148] UND quelloffener Software[149, 150] – nur durch eine adäquate Open-Source Saatgut Lizenzierung[257], gepaart mit Sortenvielfalt.[258, 259, 260, 261] Denn die Suche nach geeigneten Orten zur längerfristigen Einlagerung von Saatgut kann in Zeiten des Klimawandels schnell Dimensionen annehmen, vergleichbar jenen bei der Suche nach geeigneten Endlagern für Atommüll.[262] Zumal lokale und kurzfristige klimatische Änderungen auch spezialisierte Natursorten benötigen können, die die nur an globalen und normierten „Lösungen“ interessierten Agrar-Multis nicht anbieten werden. Zusätzlich muss man dabei noch mögliche Einflußnahme durch „Trumpisten“[94, 95] in Betracht ziehen, die entgegen jeglicher Vernunft ihr neoliberales[263, 264] Gift zu verbreiten trachten und immer noch nicht begriffen haben, „dass man Geld nicht essen kann“.[265] Daher sind Initiativen wie z.B. „OpenSourceSeeds“[266, 267, 268, 269], „The Open Source Seed Initiative“[270, 271] oder „save our seeds“[272, 273, 274], genau so wie die seit Jahrzehnten (nicht unumstrittene[275]) kämpfende Aktivistin Vandana Shiva[276, 277, 278, 279] sowie all die zahllosen mit viel Herzblut arbeitenden Vereine und Initiative, die sich um den Erhalt sog. samenfester Sorten[280, 281] und Sortenvielfalt kümmern unbedingt zu unterstützen – auch wenn der „Volkszertreter“[57] mal wieder ganz im Sinne der Wirtschaftslobby handelt und die Arbeit dieser Initiativen und Personen systematisch behindert![282, 283, 284]

    Wenn ihr also gerade jetzt im Frühjahr Lust auf eigenes Gemüse habt, lauft nicht in irgendeinen Vier Buchstaben-Laden und kauft irgendwelche Saatgutbriefchen zu Briefmarkenpreisen, da diese zumeist unfreie Hybridsaaten[285, 286] beinhalten. Sucht euch lieber einen spezialisierten Händler für samenfeste Sorten oder schaut wenigstens im lokalen Bioladen oder einem der besseren Discounter nach geeigneten Produkten. Die beste Alternative sind lokale Gartenfeste oder Saatgutfestivals[287], wo ihr mit etwas Glück sogar kostenlos oder gegen Tausch Saatgut bekommt. Es muss dabei nicht bei der genannten „Sunviva“-Tomate bleiben. Wenn ihr gerne mal etwas anderes ausprobieren wollt, könnt ihr ja mal den samenfesten „Bantam Mais“[288, 289, 290, 291, 292, 293] versuchen anzubauen und – was ganz wichtig ist: weiter zu vermehren und kostenlos zu verteilen!
  29. 2017/05/29: Die Publizistin Gaby Weber[209, 210, 211] hat einen neuen Film veröffentlicht: „Tödliche Agri-Kultur – Wie Monsanto die Welt vergiftet“. Auch ihre weiteren Filme[212, 213] dürften für kritisch hinterfragende Menschen äußerst spannend sein, zumal die Dame wohl keine Angst davor hat Prozesse zu führen, um auch auf dem juristischen Wege Dinge in diesem Lande nach vorne zu bringen.
    Passend dazu möchte ich auf den ab dem 1. Juni 2017 in den Kinos anlaufenden Film „Code of Survival – Die Geschichte vom Ende der Gentechnik“[214, 215] hinweisen.[216]
  30. 2017/05/29: Die „fahrradfreundliche“ (räusper) Stadt Meerbusch[194, 195] ist schon ganz kirre im Kopf und freut sich auf das dicke Geschäft und freut sich auf die große Durchfahrt.[196] Zur Selbstbeweihräucherung gibt's jetzt auch den passenden Werbestreifen.[197, 198, 199] Ihr ahnt es schon: Meerbusch[200, 201, 202, 203] braucht ebenfalls dringend eine „Critical Mass“[204, 205, 206], damit sich an der „Fahrradfreundlichkeit“ dieser Stadt wirklich etwas ändert![207, 208]
  31. 2017/05/25: Sterbender Elefant tötet Großwildjäger![179] Als leidenschaftlicher Veganer[180] habe ich als erste emotionale Reaktion recht wenig Mitleid mit diesem „Helden der Jagd“. Bei genauerer Betrachtung ist dieses Problem aber deutlich komplexer: Neben den safari-teilnehmenden „Freizeitmördern“, die es heutzutage eigentlich nur noch im „schmierfähigen“ oberen Finanzsegment gibt, steht am unteren Ende der Skala der auf dem Rücken der ausgebeutet Arbeitenden immer noch florierende Schwarzmarkt der Wilderei.[181, 182, 183] Es ist eine Mischung aus Hang zum Luxus (noch immer verkaufen sich beispielsweise Elfenbeinprodukte[184] wie Schmuck oder Teile von Musikinstrumenten[185] wie Klaviertasten, Intarsien bei Luxus-Gitarren, etc.) sowie angebliche Medizinalprodukte (der Glaube daran lässt sich nicht durch noch so viele Studien aus den Köpfen bekommen)[186], welche einige Tierarten an den Rand der Ausrottung treibt. Es sind aber wie so oft in unserem kapitalistischen System[187, 188, 189, 190, 191, 192] nicht diejenigen die unten stehen, die eigentlichen Verursacher dieser Misere (die Wilderer), sondern eben jene, die oben den großen Reibach damit machen (die Händler). Die Lebensumstände der Jagenden lassen diesen oft keine andere Wahl um an Geld zu kommen, als durch die Ausrottung des eigenen Fauna-Umfelds, was neben der Grausamkeit gegenüber dem Tier mittelfristig zu einer biologischen Verarmung und als Folge daraus der Torpedierung weiterer Einkommensgelegenheiten (z.B. durch nichttödlichen und nachhaltigen Wildtiertourismus) führt.[193]
  32. 2017/05/24: „Kriegsministerin“[166] Ursula von der Leyen[167, 168] kündigt einen „Frühjahrsputz“ bei der Bundeswehr an[169], weil sich dort wohl Nazis eingenistet haben. Vielleicht sollte man da eher mal die systemische Frage stellen, zumal solche Probleme bei Polizei[170] und Verfassungsschutz[171] ebenfalls bekannt sind. Wenn man im prekären[172] Umfeld der unteren Schichten mit Nachrichten an das Stammhirn fischt, braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn man speziell die Ausgebeuteten und Gescheiterten dieses Systems anlockt! Darüber hinaus meine ich mich beim Blick zurück in die Geschichte zu erinnern, dass die Bundeswehr ursprünglich ausschließlich zur Landesverteidigung gedacht war und nur von den Alliierten toleriert wurde, da sie sich gleichzeitig zum Vasallen der „NATO“[173] machte. Auch ohne spezielle Geographiekenntnisse sollte dem tumbesten Protestwähler und Verschwörungstheoretiker[103, 104, 105] aufgehen, dass die deutsche Landesgrenze in post-kolonionalen Zeiten weder am Hindukusch noch in anderen Gebieten liegt, wo die Bundeswehr inzwischen mit mischt. In den letzten Jahren hat man das Konzept der „Landesverteidigung“ dahingehend „erweitert“, dass die Bundeswehr jetzt „deutsche Interessen“ vertreten soll[174, 175, 176], was doch befremdlich stimmt, wenn man mal die Grundlagen unseres heutigen, globalen und stark vernetzten Wirtschaftssystems begriffen hat: Gewinne lassen sich nur dort erzielen, wo jemand anderes Verluste einfährt – ein Axiom der Wirtschaft, welches selbst unser Finanzminister scheinbar noch nicht begriffen hat!
    Zusammengefasst kann man also sagen: Eine Institution, die angeführt wird von einer ehemaligen Familienministerin (der man daher wohl eher soziale Interessen und Attribute attestieren würde oder könnte), die von Nazis unterwandert ist, ihrem ursprünglichen Aufgabengebiet weder nach kommt noch dies kann[177], gehört wie jedes unrentable Unternehmen schlichtweg dicht gemacht! Diese Unmenge an Kapital, die verschwendet wird um – soweit man es nicht selber tut, so doch wenigstens zuarbeitet – andere Menschen umzubringen, könnte man bedeutend sinnvoller und zielführender in Befriedungs- und Entwicklungsprojekte stecken[178], ganz im Sinne einer global gerechten, ökologischen und nachhaltigen Wirtschaft. Denn der Blick in die Geschichte der Kriege zeigt doch eines sehr deutlich: Frieden lässt sich nun mal nicht in die Welt bomben. Frieden lässt sich in zwischenmenschlichen Beziehungen, genau wie auch in der globalen Politik ausschließlich durch Kooperation, gepaart mit Kompromiss- und Diskussionsbereitschaft erzielen!
  33. 2017/05/24: WannaCry's going WannaSpy: Genau in dem Moment, wo basierend auf einem von der NSA gebilligten Exploit[161] die digitale Welt in Schutt und Asche gelegt wird, kommt unser ... ähh, wie heißt der noch? ... ach ja: „Volksvertreter“[57] mit einer weiteren Eskalationsstufe im Roulette des Überwachungsterrors um die Ecke[162, 163], und will unser aller Gerätschaften bereits bei Alltagskriminalität penetrieren. Wie war das noch? Wollt ihr die totale Sicherheit?[164, 165] ... Danke Heiko für die totale „Maaslosigkeit“. Volksvertretung stelle ich mir allerdings anders vor. Und auf deine Vorstellung von „Sicherheit“ kann ich verzichten! Wer hat die noch mal gewählt?
  34. 2017/05/23: Hier mal ein aktueller Filmtipp. Momentan tourt die neue Dokumentation „National Bird“[158, 159] durch die Kinos, in der drei US-Veteranen über den amerikanischen Drohnenterror „Krieg gegen den Terror“[72, 73] erzählen. Vorstellungszeiten und -orte gibt's beim „Kinofinder“.[160]
  35. 2017/05/16: WannaCry?[121, 122, 123] Es ist in der Tat zum heulen mit der IT-Sicherheit. Bei Fällen wie diesem dauert es meist auch nicht lange, bis mehr oder minder brauchbare Tipps auftauchen. Der wohl bemerkenswerteste kam von einem „IT-Experten“, der die krude Empfehlung tätigte: „... Wer Windows XP einsetzt, muss bestraft werden.“[124] Ich will ja gar nicht seine fachliche Kompetenz sowie den generell richtigen Ratschlag zu kontinuierlichen System-Updates in Zweifel ziehen – einen Bezug zur Praxis scheint dieser Mann allerdings nicht zu haben. Einen staatlich verordneten Zwang zum Update finde ich bei der gar nicht so selten auftretenden Desfunktionalität durch Updates[125, 126] eher befremdlich – denn nicht jeder Systemanbieter handhabt die Systempflege so konsequent wie der Distributor[127] Debian[128, 129], der in eine als „stabil“ gekennzeichnete Version seines Systems nur Sicherheitsaktualisierungen, aber keine neuen Funktionen einpflegt. Sollten sich dennoch zu einem späteren Zeitpunkt Pakete als defekt oder unbetreut herausstellen, werden diese lieber entfernt, um die Integrität des gesamten Systems sicher zu stellen!
    Im Kontext des Spionage-[130, 131, 132, 133] und Geheimdienstsumpfs[134, 135, 136] ist zudem inzwischen auch klar, dass bekannte Sicherheitslücken der Öffentlichkeit gezielt vorenthalten werden um sie möglichst breitbandig ausnutzen zu können. Und die Datensammelwut von Windows 10[137] lädt nun auch nicht gerade ein zur Systemerneuerung. Zumal ich mir dann die Frage stelle, welche (staatliche?) Institution kontrollieren sollte, wer welches System einsetzt. Und welche Daten darüber hinaus noch erhoben würden mit welchem Mißbrauchspotenzial? Und welche (juristischen) Folgen solch ein „Verstoß“ hätte: Würde man dann beispielweise Personen ihren PC entziehen, selbst wenn diese beruflich darauf angewiesen sind? Ich sehe schon die Schadensersatzklagen eintrudeln ...
    Viel dramatischer halte ich dagegen, dass auf nahezu jeder Billig-Büchse in den üblichen Vier Buchstaben-Läden stets das gleiche System drauf ist, was zur Folge hat das „standardisierter“ Schadcode auf nahezu jedem Rechner lauffähig ist! Komischerweise scheint dies seit dem Kartellverfahren gegen Microsoft in der Hochzeit des „Browserkriegs“[138, 139] niemanden mehr zu interessieren. Auch nicht, dass auf den so verbreiteten Mobiltelefonen überwiegend ungepflegte Quasi-Einheits-Betriebssysteme laufen. Vom Wildwuchs des „Internet der Dinge“[140, 141, 142, 143] mit seiner nahezu ungepflegten Sicherheitsinfrastruktur will ich gar nicht erst anfangen! Rund 26 Jahre nach der Einführung von Linux erscheint Windows gesamtgesellschaftlich immer noch „alternativlos“ zu sein. Dabei hätte der konsequente Einsatz von freier[144, 145, 146, 147, 148] UND quelloffener Software[149, 150] handfeste Vorteile: Ich will nicht einstimmen in die eben so falsche Behauptung, dass Systeme wie Linux fehlerfrei seien. Und bekannt gewordene Sicherheitslücken werden meist nicht irgendwann, sondern in wenigen Stunden geflickt! Da jederman in die Quelltexte sehen kann, lassen diese sich prinzipiell auch von jedem auf Fehler abklopfen. Daher gehe ich über die Idee dieses „IT-Experten“ hinaus: Nicht der kleine Privatmensch, der aus irgend einem Grund noch XP laufen hat, sollte bestraft werden. Sondern es sollte konsequent verboten werden, proprietäre Software[151] herzustellen, da sie sich nicht zuverlässig auf Fehler (und mögliche Hintertüren[152, 153, 154, 155, 156, 157]) untersuchen lässt. Nur so ließe sich unsere katastrophale IT-Landschaft auf ein halbwegs sicheres Niveau heben. Alles andere ist Symptombekämpfung an einem konzeptionell kaputten System. So lange König Kunde nicht die Wahl zwischen mindestens zwei funktions-, aber eben nicht binärkompatiblen freien UND offenen Systemen hat, werden wir uns in Zukunft an weiteren globalen Virenepidemien „erfreuen“ und Politiker von neuen Überwachungsfantasien schwadronieren hören.
  36. 2017/04/23: Neben dem Geschwurbel der Demokratieverweigerer in Köln fand gestern in noch größerem Umfang global in mehreren Hundert Städten der „Science March“/„March for Science“[90] statt. Allein in Deutschland beteiligten sich 22 Städte[91, 92, 93] am Protest gegen „Trumpisten“[94, 95], Demagogen[96, 97, 98, 99], Populisten[100, 101, 102], Hetzer, Verschwörungstheoretiker[103, 104, 105] und sonstige „alternativ Wissende“.[106] In der heutigen Zeit können wir uns weder ein „Sie wollen uns alle umbringen.“/„Wir müssen alle sterben!“, noch ein „Wir sind die Guten und sie die Bösen.“/„Die Russen/Chinesen waren es/belügen uns.“ oder auch ein „Wir können eh nichts machen.“/„Es ist eh schon zu spät.“ leisten, wenn wir zukünftigen Generationen etwas mehr hinterlassen wollen als nur eine kaputte Umwelt, Abfall und Krieg. Hintergründe zur Motivation des Marschs gibt es hier.[107, 108, 109] „fefe“ hält dagegen[110], dass wir in Deutschland mit unserem Diktat der Sparpolitik um jeden Preis und der daraus zwangsläufig folgenden abhängigen Drittmittelfinanzierung[111] es uns nicht erlauben können Andere und speziell Trump zu kritisieren. Dies ist ein Punkt, der sicher nicht nur Herzblut-Forschern die Zornesröte ins Gesicht treiben dürfte! Es ist ein schon lange beschrittener Irrweg, dass für eine zukunftsgerichtete Gesellschaft wie die Unsere so essentielle Dinge wie Energie- und Wasserversorgung, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastruktur, Gesundheitssystem, Bildung sowie Forschung und Entwicklung (F&E)[112, 113, 114] nicht gemeinwohlorientiert und -finanziert[115, 116, 117, 118], sondern in zunehmendem Maße börsen- und gewinnorientiert sind und somit nur einer entsprechend privilegierten Oberschicht zugute kommen. In dem Kontext sind die Proteste absolut richtig, eigentlich schon lange überfällig und dringend auszubauen (natürlich frei von Gewalt und rechtslastigem Geschwafel)! Denn sonst – und da hat „fefe“ Recht – brauchen wir uns bei einer solchen staatlich verordneten Finanzierungslücke auch nicht über so krankhafte Eskapaden, wie die schon lange etablierten (und dennoch falschen) „unheiligen Allianzen“ aus Bildungs- und Forschungsinstitutionen mit der Berufsmörderindustrie zu wundern (die sich ja dank des aktuellen Populismus erheblich ausgebauter finanzieller Zuwendungen erfreuen kann – denn der Handel mit dem deutschen Exportschlager Tod ist in der Tat ein „Bombengeschäft“[119, 120]). In stark verkürzter Form kann man somit sagen: Der Erhalt der Unabhängigkeit der Forschung und Lehre hilft Existenzen und Leben zu erhalten!
  37. 2017/04/22: Inzwischen ist das Rechtsgutachten des „Monsanto Tribunal“ wie angekündigt veröffentlicht worden.[88] Es gibt auch ein über 2-stündiges Video.[89]
  38. 2017/04/21: Zum morgigen Bundesparteitag der „AfD“[84] hat Klaus Stuttmann[85, 86] mal wieder eine passende Karikatur gezeichnet.[87]
  39. 2017/04/19: Der Rhein-Kreis-Neuss betreibt schon seit längerem mit „Ein Herz für Bäume“[83] ein recht umfangreiches Wiederaufforstungsprogramm, an dem man sich mit Spenden ab €10 beteiligen kann.
  40. 2017/04/16: „Wer hat uns verraten?“ Es waren/sind nicht nur die „Spezialdemokraten“![56] Mal wieder versucht der „Volkszertreter“[57] 82 Millionen überwiegend brave Bundesbürger zu kriminalisieren (ihr wisst schon: „Terror und so“) und will dafür großflächig die digitale Sicherheit des „vertretenen“ Bürgers einreissen.[58] Genau wie bei der Maut-Geschichte[59, 60] werden wir mal wieder belogen.[61] Damit der „Terror-Thomas“[62] keine Revolution „verunsicherte Bevölkerung“ befürchten muss[63], wird versucht, dass still und heimlich über die Bühne zu bringen. Natürlich noch schnell vor Ende der Legislaturperiode[64, 65] – für die Geschichtsbücher, und natürlich damit man nach der Wahl die Hände in Unschuld waschen[66, 67] kann. Wie er das mit dem Verhältnismäßigkeitsprinzip der eingesetzten Mittel[68, 69] und der „lästigen“ Unschuldsvermutung[70, 71] in Einklang bekommen will, würde mich ja mal interessieren. Aber für den „Krieg gegen den Terror“[72, 73] (den die Terroristen schon gewonnen haben, wenn wir uns weiter so zersetzen lassen – denn das Ziel von Terrorismus ist primär die Verbreitung von Angst!) sind ja inzwischen scheinbar alle Mittel recht.
    Es wäre nur blöd, wenn sich dieser „Bundestrojaner v2.0“[74, 75, 76, 77, 78] ähnlich wie „Stuxnet“[79, 80, 81] verselbständigen und breitflächig Rechner infizieren würde. Für so etwas würde ich nicht die politische Verantwortung übernehmen müssen wollen – rate aber den politischen Entscheidungsträgern dringend dazu, sich vorher Gedanken zu den nicht nur rein hypothetischen Folgen zu machen!
    Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich persönlich fühle mich ja sooo vertreten ... Danke lieber Staat![82] :-)
  41. 2017/04/07: „Ave imperator, morituri te salutant“[52] („Sei gegrüsst Kaiser, die Todgeweihten grüssen dich“) Ein rückwärts gerichteter Energiedinosaurier will einfach nicht sein Schäufelchen abgeben[53] und unbedingt weiter Erde umgraben. Die Chancen dazu schwinden allerdings zunehmend.[54] Und noch immer gilt: „Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen!“ Das bedarf unbedingt eurer Solidarität und Unterstützung![55]
  42. 2017/04/03: Die nächste Konsumorgie droht: Zum einen steht ja Ostern an. Wenn ihr euren Lieben etwas wirklich Gutes tun wollt, dann schenkt ihnen eure Zeit und Aufmerksamkeit. Liebe kann man immer noch nicht kaufen und auch nicht herunter laden. Bedenkt bitte, dass der übliche Osterplunder für gewöhnlich in enorm Ressourcen verschwendendem Aluminium verpackt ist.[26, 27, 28] Zudem findet der kommerzielle Anbau von Schokolade trotz Besserungsgeschwafel seitens der Kakao-Multis immer noch fast ausschließlich durch Kinderarbeit statt.[29, 30, 31, 32] Daran haben auch die beiden schockierenden Dokumentationen „Schmutzige Schokolade“ (Teil 1: 2010 und Teil 2: 2012) nicht wirklich etwas ändern können. Das hört erst auf, wenn ihr diesen Mist nicht mehr kauft! Schenkt euren Lieben daher bitte etwas wirklich Liebevolles. Und kauft ebenso wenig euren Kindern all diesen Plastikkram, der anschließend lediglich den Plastikstrudel[33, 34] antreibt und am Ende über den angeblich gesunden Fisch auf eurem Teller landet und euch krank macht.[35, 36, 37, 38, 39]
    Psychologen haben zudem inzwischen nachgewiesen, dass Erlebnisse stärker im Gedächtnis verankert werden als materielle Dinge![40] Was sich ja auch mit der allgemeinen Lebenserfahrung deckt: Alles kann einem geraubt werden – nicht aber Erinnerungen! Schenkt euren Kindern daher lieber Zeit und Aufmerksamkeit statt den Inhalt des nächsten Müllbergs.

    Zum anderen wird es ja inzwischen merklich wärmer. Im allwöchentlichen Altpapier der üblichen Vier Buchstaben-Läden wird schon kräftig für's „angrillen“ geworben. Liebe Männer (denn grillen ist trotz Emanzipation immer noch eine Männerdomäne): Diese Produkte die ihr da angeboten bekommt, sind kein Symbol für eine „heldenhafte Jagd auf wilde Tiere“, sondern üblicherweise durch Qualzucht, Lohndumping[41] und Umweltzerstörung produziert – selbst beim sog. Biofleisch![42, 43] Und zudem nicht selten vollgepumpt mit krank machenden Hormonen und Pestiziden.[44, 45, 46, 47] Auch macht euch das nicht „sexy“ für's andere Geschlecht, sondern bei großem Konsum eher fett und krank.[48, 49] Übrigens ist der Krieg vorbei, so dass ihr kein „Stück Lebenskraft“ für „schlechte Zeiten“ in euch hinein stopfen müsst. Ihr werdet auch nicht krank oder zum „Weichei“, wenn ihr statt dessen gesunde pflanzliche Dinge esst. Lasst es daher lieber sein – nicht nur Umwelt und Tiere werden es euch danken, sondern auch eure Gesundheit. Ob nun dicke[50] oder doch eher schlankere[51] Männer als attraktiv empfunden werden, wird kontrovers diskutiert und hängt sicher vom Einzelfall ab. Aber krank gefressene Männern steigern sehr wahrscheinlich nicht die Attraktivität für Frauen!
  43. 2017/04/03: Seit kurzem gibt es neben den fantastischen Waldführungen durch den Hambacher Forst[16, 17, 18, 19, 20] von Michael Zobel/Eva Töller[21, 22] mit inzwischen einigen Tausend Besuchern nun auch Wanderungen am Tagebau Garzweiler II[23. 24] „durch die noch nicht verheizte Heimat“, die ich hiermit[25] unbedingt bewerben will.
  44. 2017/04/03: Ihr wollt mal wissen wie es ist, wenn privatwirtschaftliche Unternehmen darüber entscheiden, welche Inhalte im Netz verbleiben dürfen? Dann schaut euch mal an, was der in Linken-/Punk-Kreisen alles andere als unbekannten Band „Slime“[1, 2, 3, 4, 5] mit ihrem rechts-/populismus-kritischen Lied „Sie wollen wieder schießen dürfen“ passiert ist.[6] Mir geht es eindeutig zu weit, Youtube alias Google eine fragwürdige politische Gesinnung zu unterstellen. Ich tippe da eher auf einen wild gewordenen Wortfilter. Aber genau hier liegt das Problem: Zum einen lassen sich Inhalte nur schwer automatisiert eindeutig kategorisieren (so könnten beispielsweise aufklärende journalistische Texte über die rechtsradikale Szene diesem Wortfilter zum Opfer fallen). Zum anderen ist es wohl kaum machbar, dies in der heutigen Masse an Inhalten von Menschen überprüfen zu lassen[7, 8, 9, 10] – wenn auch dies das Hartz IV[11, 12, 13]-Problem auf eine irrwitzige Art lösen könnte. ;-) Gleichzeitig hätte ich große Bedenken, eine solche „Qualitätskontrolle“ in staatlicher Obhut zu sehen. Wem allerdings diese Art von Kunst wirklich gegen den Strich geht, könnt ihr hier[14] lesen (mitsamt einem doch verfügbaren Link zum Video). Erschreckend finde ich persönlich allerdings den Hinweis der CDU zu diesem Fall, die ja immer so auf ihre angeblich „christlichen Werte“[15] pocht, sich aber immer weiter von diesem rechtspopulistischen Abschaum antreiben lässt.

 


 

Grüne Links sind gesichert (https). Rote Links sind ungesichert (http). Gelbe Links sind seitenintern.

  1. de.wikipedia.org/wiki/Slime_(Band)
  2. www.slime.de
  3. www.facebook.com/slimepunk
  4. twitter.com/slime79
  5. www.youtube.com/user/elfslime
  6. www.slime.de/news/sie-wollen-wieder-schiessen-duerfen
  7. de.wikipedia.org/wiki/Im_Schatten_der_Netzwelt
  8. thecleaners-film.de
  9. www.facebook.com/thecleaners.derfilm
  10. www.bpb.de/mediathek/273199/the-cleaners
  11. de.wikipedia.org/wiki/Hartz_IV
  12. www.hartziv.org
  13. www.spiegel.de/thema/arbeitslosengeld_ii
  14. www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/afd-scheitert-mit-verbotsantrag-gegen-slime-auftritt-a-1089760.html
  15. de.wikipedia.org/wiki/Christliche_Werte
  16. de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Forst
  17. hambacherforst.org
  18. www.facebook.com/HambacherForstBesetzung
  19. twitter.com/HambiBleibt
  20. www.flickr.com/photos/hambacherforst
  21. zobel-natur.de
  22. naturfuehrung.com
  23. de.wikipedia.org/wiki/Tagebau_Garzweiler
  24. www.bund-nrw.de/themen/mensch-umwelt/braunkohle/hintergruende-und-publikationen/braunkohlentagebaue/garzweiler
  25. www.aachener-zeitung.de/lokales/kreis-heinsberg/besuch-in-borschemich-tour-durch-die-noch-nicht-verheizte-heimat-1.1581420
  26. www.regenwald.org/themen/aluminium
  27. utopia.de/ratgeber/wie-schaedlich-ist-aluminium-fuer-umwelt-und-gesundheit
  28. www.wir-leben-nachhaltig.at/aktuell/detailansicht/aluminium
  29. de.makechocolatefair.org
  30. www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/tag/schokolade
  31. www.inkota.de/themen/welternaehrung-landwirtschaft/make-chocolate-fair/kinderarbeit-fuer-schokolade
  32. nachhaltig-sein.info/soziales/kinderarbeit-schokolade-nachhaltigkeit
  33. de.wikipedia.org/wiki/Plastikmüll_in_den_Ozeanen
  34. www.geo.de/geolino/natur-und-umwelt/16513-vdo-umweltverschmutzung-die-fuenf-muellstrudel-der-ozeane
  35. www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/s01871_greenpeace_report_plastik_in_fisch_10_16.pdf
  36. www.peta.de/veganleben/so-schaedlich-ist-fischkonsum-fuer-die-gesundheit
  37. www.fischinfo.de/index.php/nachhaltigkeit/mikroplastik
  38. nachhaltig-sein.info/lebensweise/plastik-kunststoff-folgen-mensch-tiere-umwelt-gesundheit
  39. www.gesundheitsstadt-berlin.de/plastik-in-kabeljau-und-herin-nachgewiesen-10630
  40. www.fr.de/wissen/erlebnisse-machen-gluecklich-11345494.html
  41. de.wikipedia.org/wiki/Niedriglohn
  42. www.ndr.de/der_ndr/presse/pressemitteilungen/Strafverfahren-wegen-Tierquaelerei-bei-Markenfleisch,pressemeldungndr17458.html
  43. www.tierschutzbuero.de/aufgedeckt-tierquaelerei-beim-bauern-von-nebenan
  44. de.wikipedia.org/wiki/Rückstände_in_Lebensmitteln
  45. www.euractiv.de/section/gesundheit-und-verbraucherschutz/news/lebensmittel-pestizid-ruckstande-in-zahlreichen-proben-entdeckt
  46. www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/greenpeace_pestizide_au__er_Kontrolle_report_0.pdf
  47. www.ugb.de/forschung-studien/edokrine-disruptoren-hormone-aus-der-umwelt
  48. www.pronovabkk.de/gesundheit/fleischlose-ernaehrung.html
  49. www.ugb.de/ernaehrungsberatung/fleisch-wie-viel-ist-gesund/?fleisch-purine
  50. www.scinexx.de/news/biowissen/dicke-haben-mehr-sexpartner
  51. www.vice.com/de/article/yvkebv/body-shaming-bei-maennern-319
  52. de.wikipedia.org/wiki/Ave_Caesar,_morituri_te_salutant
  53. scharf-links.de/42.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=60095&tx_ttnews[cat]=28&cHash=8baa8c275b
  54. rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/ende-gelaende-aktion-erster-freispruch-aid-1.6735746
  55. untenlassen.org
  56. www.songtexte.com/songtext/marc-uwe-kling/wer-hat-uns-verraten-73bd8ae9.html
  57. de.wikipedia.org/wiki/Volksvertretung
  58. netzpolitik.org/2017/noch-vor-der-bundestagswahl-staatstrojaner-soll-auch-gegen-alltagskriminalitaet-eingesetzt-werden
  59. de.wikipedia.org/wiki/Pkw-Maut_in_Deutschland
  60. www.bussgeldkatalog.de/pkw-maut
  61. www.spiegel.de/politik/deutschland/pkw-maut-die-luegen-kanzlerin-merkel-a-1033140.html
  62. twitter.com/hashtag/Terrorthomas
  63. www.welt.de/politik/deutschland/article148969193/Ein-Teil-dieser-Antworten-wuerde-die-Bevoelkerung-verunsichern.html
  64. de.wikipedia.org/wiki/Legislaturperiode
  65. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/das-junge-politik-lexikon/161366/legislaturperiode
  66. de.wiktionary.org/wiki/die_Hände_in_Unschuld_waschen
  67. www.religion-ethik.de/jesus-christus/pontius-pilatus.html
  68. de.wikipedia.org/wiki/Verhältnismäßigkeitsprinzip_(Deutschland)
  69. www.juraforum.de/lexikon/verhaeltnismaessigkeitsprinzip
  70. de.wikipedia.org/wiki/Unschuldsvermutung
  71. www.menschenrechtskonvention.eu/unschuldsvermutung-9323
  72. de.wikipedia.org/wiki/Krieg_gegen_den_Terror
  73. www.spiegel.de/thema/krieg_gegen_den_terror
  74. de.wikipedia.org/wiki/Online-Durchsuchung
  75. ccc.de/de/tags/staatstrojaner
  76. digitalcourage.de/staatstrojaner
  77. netzpolitik.org/tag/bundestrojaner
  78. bundestrojaner.net
  79. de.wikipedia.org/wiki/Stuxnet
  80. www.heise.de/thema/Stuxnet
  81. www.spiegel.de/thema/stuxnet
  82. farin-urlaub.de/v5/musik/endlich_urlaub/lieber_staat
  83. www.rhein-kreis-neuss.de/baum
  84. de.wikipedia.org/wiki/Alternative_für_Deutschland
  85. de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Stuttmann
  86. www.politische-bildung-brandenburg.de/ausstellungen/ins-netz-gegangen/klaus-stuttmann
  87. stuttmann-karikaturen.de/karikatur/6356
  88. de.monsantotribunal.org/Ergebnisse
  89. vimeo.com/214155035
  90. de.wikipedia.org/wiki/March_for_Science
  91. marchforscience.de
  92. www.facebook.com/ScienceMarchGER
  93. twitter.com/sciencemarchger
  94. de.wikipedia.org/wiki/Trumpismus
  95. www.deutschlandfunkkultur.de/trumpismus-als-religion-wenn-infantile-herrenmoral-zum-kult.2162.de.html?dram:article_id=379358
  96. de.wikipedia.org/wiki/Demagogie
  97. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/-das-junge-politik-lexikon/160961/demagogie
  98. politik-lexikon.at/demagogie
  99. wortwuchs.net/demagogie
  100. de.wikipedia.org/wiki/Populismus
  101. www.bpb.de/politik/extremismus/rechtspopulismus/192118/was-versteht-man-unter-populismus
  102. politik-lexikon.at/populismus
  103. de.wikipedia.org/wiki/Verschwörungstheorie
  104. de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Verschwörungstheorien
  105. www.spiegel.de/thema/verschwoerungstheorien
  106. de.wikipedia.org/wiki/Alternative_Fakten
  107. www.dw.com/de/science-march-us-wissenschaftler-vereinigen-sich-gegen-trump/a-37396467
  108. www.deutschlandfunk.de/usa-wissenschaftler-demonstrieren-gegen-trump.680.de.html?dram:article_id=384303
  109. www.spektrum.de/news/march-for-science-in-deutschland/1453013
  110. blog.fefe.de/?ts=a60206ce
  111. de.wikipedia.org/wiki/Drittmittel
  112. de.wikipedia.org/wiki/Forschung_und_Entwicklung
  113. wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/forschung-und-entwicklung-fe-36421
  114. stifterverband.org/forschung-und-entwicklung
  115. de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl
  116. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17540/gemeinwohl
  117. wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gemeinwohl-33037
  118. www.wirtschaftundschule.de/wirtschaftslexikon/g/gemeinwohl
  119. www.welt.de/wirtschaft/article152530428/Die-Maer-vom-Rueckgang-deutscher-Waffenexporte.html
  120. www.spiegel.de/politik/deutschland/ruestungsexporte-an-diese-laender-liefert-deutschland-a-1047395.html
  121. de.wikipedia.org/wiki/WannaCry
  122. www.heise.de/newsticker/meldung/WannaCry-Was-wir-bisher-ueber-die-Ransomware-Attacke-wissen-3713502.html
  123. www.spiegel.de/netzwelt/web/wannacry-attacke-fakten-zum-globalen-cyber-angriff-a-1147523.html
  124. www.tagesschau.de/wirtschaft/interview-wannacry-101.html
  125. www.chip.de/news/Windows-10-Update-kaputt-Endlose-Bootschleife-wegen-KB3194496_100777060.html
  126. www.chip.de/news/Windows-10-Update-Schon-wieder-etwas-kaputt..._98987711.html
  127. de.wikipedia.org/wiki/Distribution_(Software)
  128. de.wikipedia.org/wiki/Debian
  129. www.debian.org/index.de.html
  130. de.wikipedia.org/wiki/Globale_Überwachungs-_und_Spionageaffäre
  131. www.heise.de/thema/NSA
  132. netzpolitik.org/tag/nsa
  133. www.spiegel.de/thema/nsa_ueberwachung
  134. de.wikipedia.org/wiki/BND-Gesetz
  135. netzpolitik.org/tag/bnd-gesetz
  136. www.gesetze-im-internet.de/bndg
  137. www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Datensammelwut-beherrschen-2774941.html
  138. de.wikipedia.org/wiki/Browserkrieg
  139. wiki.selfhtml.org/wiki/Browserkrieg
  140. de.wikipedia.org/wiki/Internet_der_Dinge
  141. www.bsi-fuer-buerger/BSIFB/DE/DigitaleGesellschaft/IoT/IoT_node.html
  142. www.heise.de/thema/Internet-der-Dinge
  143. www.internet-der-dinge.de
  144. de.wikipedia.org/wiki/Freie_Software
  145. freie-software.bpb.de
  146. fsfe.org/about/basics/freesoftware.de.html
  147. www.gnu.org/philosophy/free-sw.de.html
  148. netzpolitik.org/2015/die-10-irrtuemer-ueber-freie-software
  149. de.wikipedia.org/wiki/Open_Source
  150. www.bpb.de/opensource
  151. de.wikipedia.org/wiki/Proprietäre_Software
  152. de.wikipedia.org/wiki/Backdoor
  153. wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/backdoor-53418
  154. www.computerweekly.com/de/definition/Back-Door-Hintertuer
  155. it-security-wissen.de/backdoor.html
  156. www.it-talents.de/blog/it-talents/was-ist-eine-backdoor-hintertuer-trapdoor
  157. www.security-insider.de/was-ist-eine-backdoor-a-676126
  158. de.wikipedia.org/wiki/National_Bird
  159. nationalbirdfilm.com
  160. kinofinder.kino-zeit.de/programmsuche/national-bird
  161. www.vice.com/de/article/xye5pn/was-die-nsa-mit-der-wannacry-hacking-attacke-zu-tun-hat
  162. netzpolitik.org/2017/wir-veroeffentlichen-den-gesetzentwurf-der-grossen-koalition-zum-massenhaften-einsatz-von-staatstrojanern
  163. www.tagesschau.de/inland/bundespolizei-trojaner-101.html
  164. de.wikipedia.org/wiki/Sportpalastrede
  165. thomashaemmerli.ch/2010/01/wollt-ihr-die-totale-sicherheit
  166. de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Kriegsminister
  167. de.wikipedia.org/wiki/Ursula_von_der_Leyen
  168. ursula-von-der-leyen.de
  169. www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-wehrmacht-103.html
  170. taz.de/!5248599
  171. www.tagesschau.de/inland/blood-and-honour-103.html
  172. de.wikipedia.org/wiki/Prekariat
  173. de.wikipedia.org/wiki/NATO
  174. www.bpb.de/apuz/28469/die-neue-bundeswehr-als-instrument-deutscher-aussenpolitik
  175. www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-in-afghanistan-koehler-entfacht-neue-kriegsdebatte-a-696982.html
  176. www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehreinsaetze-koehler-wirtschaftsinteressen-militaerisch-durchsetzen-1.950594
  177. www.suedkurier.de/ueberregional/politik/Argumente-fuer-und-wider-die-Rueckkehr-zur-Wehrpflicht;art410924,9250443
  178. macht-frieden.de
  179. www.spiegel.de/panorama/simbabwe-grosswildjaeger-von-elefanten-getoetet-a-1148860.html
  180. de.wikipedia.org/wiki/Veganismus
  181. www.prowildlife.de/jagd-wilderei
  182. www.wwf.de/themen-projekte/bedrohte-tier-und-pflanzenarten/elefanten/wilderei-ausser-kontrolle
  183. www.wwf-junior.de/umwelt/gefaehrliche-wilderei-was-wir-dagegen-tun-koennen
  184. de.wikipedia.org/wiki/Elfenbein
  185. www.deutschlandfunk.de/instrumentenverkauf-aus-elfenbein-und-rosenholz-es-kann.697.de.html?dram:article_id=374608
  186. www.wwf.de/themen-projekte/weitere-artenschutzthemen/wilderei/die-droge-nashorn
  187. de.wikipedia.org/wiki/Kapitalismus
  188. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/19938/kapitalismus
  189. wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kapitalismus-37009
  190. www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2004/der-apparat/was-ist-eigentlich-kapitalismus
  191. www.geo.de/geolino/wissen/18873/rtkl-weltanschauung-im-schnellcheck-der-kapitalismus
  192. www.planet-wissen.de/gesellschaft/wirtschaft/kapitalismus
  193. utopia.de/ratgeber/wilderei-darum-ist-sie-so-problematisch
  194. www.agfs-nrw.de/mitglieder/meerbusch.html
  195. rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/meerbusch-ist-jetzt-fahrradfreundlich-aid-1.5966237
  196. www.facebook.com/tourtag.de
  197. www.meerbuscher-nachrichten.de/tour-de-france/meerbusch-film-fuer-tour-de-france-aid-1.6839220
  198. www.meine-woche.de/staedte/meerbusch-film-fuer-tour-de-france_aid-36334847
  199. vimeo.com/218427431
  200. de.wikipedia.org/wiki/Meerbusch
  201. meerbusch.de
  202. www.facebook.com/StadtMeerbusch
  203. rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch
  204. de.wikipedia.org/wiki/Critical_Mass_(Aktionsform)
  205. criticalmass.de
  206. criticalmass.in
  207. rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/fahrradstadt-meerbusch-muss-nachbessern-aid-1.6860911
  208. meerbusch.maengelmelder.de
  209. de.wikipedia.org/wiki/Gaby_Weber
  210. www.gabyweber.com
  211. www.heise.de/tp/autoren/?autor=Gaby%20Weber
  212. www.gabyweber.com/index.php/de/filme-de
  213. www.youtube.com/channel/UC0vFIgkGrbmfxKVhZ2hgMeg
  214. codeofsurvival.de
  215. www.facebook.com/codeofsurvival
  216. utopia.de/filmtipp-code-of-survival-die-geschichte-vom-ende-der-gentechnik-52224
  217. de.wikipedia.org/wiki/Sunviva
  218. opensourceseeds.org/saatgut/tomate-„sunviva“
  219. nutzpflanzenvielfalt.de/sunviva-die-erste-open-source-tomate
  220. de.wikipedia.org/wiki/Dezentralisierung
  221. www.bmz.de/de/themen/stadtentwicklung/handlungsfelder/dezentralisierung
  222. www.wirtschaftslexikon24.com/d/dezentralisierung/dezentralisierung.htm
  223. wiki.hslu.ch/controlling/Dezentralisierung
  224. www.bpb.de/internationales/weltweit/welternaehrung
  225. www.ethikrat.de/themen/gesellschaft-und-recht/welternaehrung
  226. albert-schweitzer-stiftung.de/themen/welternaehrung
  227. www.welthungerhilfe.de/welternaehrung
  228. www.cleanenergy-project.de/umwelt/ressourcenmanagement/die-monopol-bildung-bei-saatgut-muss-bekaempft-werden
  229. www.deutschlandfunk.de/monopolbildung-bei-saatgut-wir-versuchen-dieses.697.de.html?dram:article_id=384571
  230. www.heise.de/tr/blog/artikel/Ein-bisschen-Revolution-saen-3719323.html
  231. www.spiegel.de/wissenschaft/natur/open-source-saatgut-warum-die-tomate-sunviva-abgs-hat-a-1145093.html
  232. uni.de/redaktion/saatgutarchive-und-privatisierung-von-saatgut
  233. de.wikipedia.org/wiki/Saatgutbibliothek
  234. de.wikipedia.org/wiki/Klimawandel
  235. www.bpb.de/gesellschaft/umwelt/klimawandel
  236. www.greenpeace.de/themen/klimawandel
  237. www.co2online.de/klima-schuetzen/klimawandel
  238. www.spiegel.de/thema/klimawandel
  239. www.planet-wissen.de/natur/klima/klimawandel
  240. www.geo.de/wissen/16424-rtkl-svalbard-global-seed-vault-spitzbergen-die-arche-noah-der-pflanzen-ist-in-gefahr
  241. www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/spitzbergen-in-der-arktis-sorge-um-globalen-saatguttresor-a-1148789.html
  242. www.welt.de/wissenschaft/article165083759/Das-Pflanzen-Gedaechtnis-der-Welt-ist-bedroht.html
  243. de.wikipedia.org/wiki/Svalbard_Global_Seed_Vault
  244. www.seedvault.no
  245. www.croptrust.org/our-work/svalbard-globald-seed-vault
  246. biologie-seite.de/Biologie/Svalbard_global_Seed_Vault#Kritik
  247. de.wikipedia.org/wiki/F._William_Engdahl#Thesen
  248. engdahl.oilgeopolitics.net/Auf_Deutsch/Saatgutbank_des_Bill_Gates_in_/saatgutbank_des_bill_gates_in.HTM
  249. www.transgen.de/recht/1523.patente-tiere-pflanzen.html
  250. www.greenpeace.de/themen/landwirtschaft/patente
  251. www.keine-gentechnik.de/dossiers/patente
  252. www.spiegel.de/wirtschaft/patente-auf-nahrungsmittel-die-brokkoli-revolte-a-707385.html
  253. schrotundkorn.de/ernaehrung/lesen/nahrungspatente.html
  254. de.wikipedia.org/wiki/Dezentrale_Stromerzeugung
  255. wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dezentrale-energieversorgung-53698
  256. www.energie-lexikon.info/dezentrale_energieerzeugung.html
  257. de.wikipedia.org/wiki/Open-Source_Saatgut_Lizenz
  258. www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/pflanzen/nutzpflanzen/20384.html
  259. biogartenfuellhorn.de/warum-sortenvielfalt-so-wichtig-ist
  260. www.plantura.garden/sortenvielfalt
  261. waldgaertner.de/ernte/was-es-gibt-sortenvielfalt
  262. www.bge.de/de/endlagersuche
  263. de.wikipedia.org/wiki/Neoliberalismus
  264. lobbypedia.de/wiki/Neoliberalismus
  265. de.wikipedia.org/wiki/Weissagung_der_Cree
  266. de.wikipedia.org/wiki/Open_Source_Seeds
  267. opensourceseeds.org
  268. www.facebook.com/OpenSourceSeeds
  269. twitter.com/OpenSeeds
  270. osseeds.org
  271. www.facebook.com/opensourceseedinitiative
  272. www.saveourseeds.org
  273. www.facebook.com/SaveOurSeeds
  274. twitter.com/SaveOurSeeds
  275. www.effilee.de/vandana-shiva-saat-des-zweifels
  276. de.wikipedia.org/wiki/Vandana_Shiva
  277. www.brot-fuer-die-welt.de/ueber-uns/60-jahre/heldenportraits/vandana-shiva
  278. www.ethecon.org/index.php/ethecon-preise/die-preise-2007/dr-vandana-shiva-lebenslauf
  279. navdanya.org
  280. de.wikipedia.org/wiki/Nachbau_(Saatgut)
  281. de.wikipedia.org/wiki/Biosaatgut
  282. www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Verbotenes-Gemuese,sendung511572.html
  283. www.gartenstauden.de/garten-blog/25000-euro-strafe-wegen-anbau-von-alten-gemuesesorten
  284. www.tomaten-welt.de/tomaten/alte-tomatensorten
  285. de.wikipedia.org/wiki/Hybride
  286. www.garten-des-lebens.de/f1-oder-samenfest-wo-liegt-der-unterschied
  287. nutzpflanzenvielfalt.de/termine
  288. de.wikipedia.org/wiki/Golden_Bantam
  289. www.bantam-mais.de
  290. www.facebook.com/AktionBantam
  291. twitter.com/Bantam_Mais
  292. www.instagram.com/bantam_mais
  293. www.pinterest.com/bantammais
  294. programm.ard.de/TV/ardalpha/wir-hacken-deutschland/eid_284871355734343
  295. www.hr-fernsehen.de/tv-programm/wir-hacken-deutschland-,sendung-58964.html
  296. www.swr.de/film/hacken-deutschland-cyberkrimilalitaet/-/id=5791128/did=19445438/nid=5791128/mxy2o
  297. de.wikipedia.org/wiki/Smart_Home
  298. reset.org/knowledge/das-internet-der-dinge-11162015
  299. www.sat1.de/ratgeber/wohnen-garten/haushalt/smart-phone-wie-das-internet-der-dinge-im-haushalt
  300. www2.deloitte.com/de/de/pages/risk/articles/smart-cities-cyber-security.html
  301. www.secupedia.info/wiki/Internet_der_Dinge
  302. de.wikipedia.org/wiki/Elektronische_Gesundheitskarte
  303. stoppt-die-e-card.de
  304. de.wikipedia.org/wiki/Intelligenter_Zähler
  305. www.verbraucherzentrale.de/smart-meter
  306. www.co2online.de/energie-sparen/strom-sparen/smart-meter
  307. de.wikipedia.org/wiki/Demokratie
  308. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16391/demokratie
  309. www.spiegel.de/thema/demokratie
  310. frikoberlin.de/
  311. drohnen-kampagne.de
  312. www.heise.de/newsticker/meldung/Ransomware-Virus-legt-Krankenhaus-lahm-3100418.html
  313. rp-online.de/nrw/staedte/neuss/neuss-computer-virus-legt-das-lukaskrankenhaus-lahm_aid-9614119
  314. www.computerweekly.com/de/antwort/Wie-hat-sich-bei-Android-7-Nougat-die-Sicherheit-verbessert
  315. www.teltarif.de/android-sicherheit-patch/new/65450.html
  316. www.heise.de/newsticker/meldung/Google-Die-Haelfte-aller-Android-Geraete-erhaelt-unsere-Sicherheitspakete-nicht-3662665.html
  317. www.heise.de/developer/artikel/Software-Updates-im-Internet-der-Dinge-3358524.html
  318. de.wikipedia.org/wiki/Ségolène_Royal
  319. twitter.com/royalsegolene
  320. www.spiegel.de/thema/segolene_royal
  321. www.sueddeutsche.de/Ségolène_Royal
  322. www.spiegel.de/wissenschaft/natur/delfine-und-orcas-in-gefangenschaft-frankreich-verbietet-haltung-a-1146475.html
  323. www.utopia.de/orcas-delfine-frankreich-gesetz-haltung-51747
  324. de.wikipedia.org/wiki/Tierrechte
  325. www.peta.de/tierrechte
  326. www.ariwa.org/wissen-a-z/hintergrund/tierrechte.html
  327. www.anwalt.org/tierrechte
  328. www.peta.de/themen/zooirtuemer
  329. www.sueddeutsche.de/wissen/loewen-auswilderung-freiraum-fuer-den-koenig-der-tiere-1.404014
  330. www.innovations-report.de/fachgebiete/studien-analyse/bericht-102102
  331. www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/artenschutz/zoos.html
  332. zoos.media/medien-echo/zoo-tiere-gefangenschaft
  333. www.presseportal.de/pm/111206/3629467
  334. www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/meeresschutz/160719-nabu-info-wal-und-delfinhaltung.pdf
  335. www.welt.de/reise/article129609243/Gefangenschaft-treibt-Delfine-in-den-Selbstmord.html
  336. www.tierschutzbund.de/information/artenschutz/delfine/delfinarien
  337. www.br.de/nachrichten/wissen/ueberleben-die-tiere-in-gefangenschaft-nur-durch-medikamente,6crk4d9t6rvkedtg6mu34d1g6wv3g
  338. www.presseportal.de/pm/111206/3629299
  339. www.spiegel.de/einestages/phaenomen-freakshows-a-947387.html
  340. de.wikipedia.org/wiki/Speziesismus
  341. www.spektrum.de/lexikon/biologie/speziesismus/62560
  342. www.animal-ethics.org/ethik-und-tiere/speziesismus
  343. www.drze.de/im-blickpunkt/tierversuche-in-der-forschung/module/speziesismus
  344. www.end-of-speciesism.org/de/faq
  345. www.peta.de/kampagnen/speziesismus
  346. www.vegpool.de/magazin/speziesismus.html
  347. futurezone.at/digital-life/dubai-stellt-ersten-roboter-polizisten-in-dienst/265.712.555
  348. futurezone.at/digital-life/robocops-sollen-ab-2017-in-dubai-eingesetzt-werden/129.872.221
  349. de.wikipedia.org/wiki/Autonomes_Fahren
  350. www.heise.de/thema/autonomes-Fahren
  351. www.vdi.de/themen/autonomes-fahren
  352. www.autonomes-fahren.de
  353. de.wikipedia.org/wiki/Ethik
  354. www.brgdomath.com/ethik/definition-ethik
  355. www.mz-web.de/saalekreis/schaeden-nach-unwetter-saalekreis-verpflichtet-arbeitslose-zu-aufraeumarbeiten-26993858
  356. de.wikipedia.org/wiki/Arbeitslosenstatistik#Arbeitslosenquote
  357. www.boeckler.de/de/boeckler-impuls-aeltere-erwerbslose-fallen-aus-der-statistik-6436.htm
  358. www.die-linke.de/themen/arbeit/tatsaechliche-arbeitslosigkeit/2017
  359. www.o-ton-arbeitsmarkt.de/o-ton-news/rund-88-000-arbeitslose-fallen-wegen-krankheit-aus-der-statistik
  360. gesundheit-soziales.verdi.de/themen/prekaere-arbeit/++co++eb0c373e-df25-11e6-80db-52540077a3af
  361. www.dgb.de/themen/++co++b568a782-a3d7-11e0-5b89-00188b4dc422
  362. www.linksfraktionmv.de/politik/aktuelles/detail/news/keine-steuersenkung-auf-pump-und-zu-lasten-der-laender-und-kommunen
  363. www.merkur.de/politik/ndr-talkshow-bernhard-hoecker-wehrt-sich-sekunden-lang-gegen-fluechtlingsschwemme-zr-6266719.html
  364. www.welt.de/politik/deutschland/article153808359/So-entwaffnet-Hoecker-alle-besorgten-Buerger-Fragen.html
  365. de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei_in_Deutschland
  366. statistik.arbeitsagentur.de/DE/Navigation/Grundlagen/Definitionen/Arbeitslosigkeit-Unterbeschaeftigung/Arbeitslosigkeit-Erwerbslosigkeit-Nav.html
  367. www.bpb.de/apuz/32352/freiwilliges-engagement-arbeitsloser-chancen-und-herausforderungen
  368. www.caritas.de/beitraege/kann-ich-ehrenamtlich-taetig-werden-wenn-ich-arbei/62076
  369. de.wikipedia.org/wiki/Bruttoinlandsprodukt
  370. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/18944/bruttoinlandsprodukt
  371. wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bruttoinlandsprodukt-bip-27867
  372. de.wikipedia.org/wiki/Sozialstaat
  373. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16561/sozialstaat
  374. www.slpb.de/themen/staat-und-recht/politische-theorie/sozialstaat
  375. de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Rede
  376. www.spiegel.de/politik/deutschland/roman-herzog-die-ruck-rede-im-wortlaut-a-1129316.html
  377. www.sueddeutsche.de/politik/roman-herzog-durch-deutschland-muss-ein-ruck.gehen-1.3326784
  378. de.wikipedia.org/wiki/National_Security_Letter
  379. www.eff.org/de/issues/national-security-letters
  380. www.aclu.org/other/national-security-letters
  381. www.heise.de/mac-and-i/meldung/Transparenzbericht-Apple-hat-offenbar-ersten-National-Security-Letter-erhalten-3723403.html
  382. netzpolitik.org/2017/apple-transparenzbericht-anfragen-aus-deutschland-im-zweiten-halbjahr-2016-ruecklaeufig
  383. www.heise.de/newsticker/meldung/US-Ueberwachung-Erster-National-Security-Letter-vollstaendig-oeffentlich-3028076.html
  384. netzpolitik.org/2016/ausgezwitschert-canary-watch-wird-eingestellt
  385. www.heise.de/newsticker/meldung/Automotive-Grade-Linux-Toyota-bringt-den-Tux-in-seine-Autos-3732091.html
  386. www.tech.de/news/toyota-setzt-linux-infotainment-system-noch-2017-support-carplay-android-auto-10093803.html
  387. de.wikipedia.org/wiki/European_Union_Public_Licence
  388. joinup.ec.europa.eu/community/eupl/og_page/eupl
  389. www.pro-linux.de/news/1/24799/europäische-kommission-aktualisiert-eupl.html
  390. de.wikipedia.org/wiki/Harald_Welte
  391. twitter.com/LaF0rge
  392. de.linkedin.com/in/haraldwelte
  393. www.xing.com/profile/Harald_Welte
  394. github.com/laf0rge
  395. de.wikipedia.org/wiki/Gpl-violations.org
  396. gpl-violations.org
  397. www.gnu.org/licenses/gpl-violation.de.html
  398. de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License
  399. www.gnu.org/licenses/gpl-3.0.de.html
  400. www.gnu.de/documents/gpl.de.html
  401. ifross.org/was-gpl
  402. www.heise.de/newsticker/meldung/GPL-setzt-sich-vor-deutschem-Gericht-durch-160720.html
  403. www.pro-linux.de/news/1/24750/us-gericht-wertet-gpl-als-vertrag.html
  404. de.wikipedia.org/wiki/Werner_Koch_(Softwareentwickler)
  405. werner.eifzilla.de
  406. gnupg.org/donate/index.de.html
  407. www.pro-linux.de/news/1/21994/entwicklung-von-gnupg-finanziell-gesichert.html
  408. de.wikipedia.org/wiki/GNU_Privacy_Guard
  409. gnupg.org
  410. de.wikibooks.org/wiki/GnuPG
  411. wiki.ubuntuusers.de/GnuPG
  412. netzpolitik.org/tag/heiko-maas
  413. www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bundestrojaner-heiko-maas-in-der-kritik-nach-spaeh-software-plaenen-a-1150484.html
  414. www.sueddeutsche.de/politik/innere-sicherheit-heiko-maas-will-elektronische-fussfesseln-auch-schon-fuer-gefaehrder-1.3325085
  415. de.wikipedia.org/wiki/Sicherheit
  416. www.zukunftsinstitut.de/dossier/megatrend-sicherheit
  417. de.wikipedia.org/wiki/Rechtsstaat
  418. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-lexikon/16548/rechtsstaat
  419. slpb.de/themen/staat-und-recht/politische-theorie/rechtsstaat
  420. www.wir-sind-rechtsstaat.de
  421. de.wikipedia.org/wiki/Datenhehlerei
  422. dejure.org/gesetze/StGB/202d.html
  423. www.gesetze-im-internet.de/stgb/__202d.html
  424. it-strafrecht.org/datenhehlerei-kurz-erklaert
  425. freiheitsrechte.org/datenhehlerei
  426. digitalcourage.de/blog/2016/fakten-gegen-die-vorratsdatenspeicherung
  427. netzpolitik.org/2012/ccc-veroffentlicht-max-planck-studie-vorratsdatenspeicherung-hilft-noch-nicht-einmal-beim-enkel-trick
  428. de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung
  429. www.vorratsdatenspeicherung.de
  430. www.bussgeldkatalog.org/vorratsdatenspeicherung
  431. www.datenschutz.org/vorratsdatenspeicherung
  432. www.datenschutz-wiki.de/Vorratsdatenspeicherung
  433. www.heise.de/thema/Vorratsdatenspeicherung
  434. netzpolitik.org/tag/vorratsdatenspeicherung
  435. www.spiegel.de/thema/vorratsdatenspeicherung
  436. foschepoth.wordpress.com
  437. www.bszonline.de/artikel/rückkehr-der-fdp-rückkehr-der-studiengebühren
  438. rp-online.de/nrw/landespolitik/nrw-cdu-und-fdp-wollen-studiengebuehren-fuer-nicht-eu-auslaender_aid-17974091
  439. www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/panorama/transparenz-hersteller-finanzieren-hochschulen
  440. cbgnetwork.org/2730.html
  441. www.spiegel.de/lebenundlernen/uniurteil-zum-geheimvertrag-zwischen-der-uni-koeln-und-bayer-a-1048618.html
  442. taz.de/Urteil-zur-Unikooperation-mit-Bayer/!5077814
  443. de.wikipedia.org/wiki/Soldaten_sind_Mörder
  444. www.deutschlandfunk.de/hochschule-bremen-und-die-bundeswehr-kooperation-zum.680.de.html?dram:article_id=363865
  445. www.fr.de/rhein-main/einige-hochschulen-kooperieren-bundeswehr-11109466.html
  446. www.ksta.de/ratgeber/verbraucher/-umstrittene-kooperation-unis-arbeiten-mit-militaer-zusammen-2563368
  447. www.gew-hb.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/welche-freiheit-ist-gemeint-die-freiheit-von-forschung-und-lehre
  448. kontext-tv.de/de/sendungen/srecko-horvat-ein-anderes-europa-ist-moeglich
  449. de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Strobl
  450. www.spiegel.de/thema/thomas_strobl
  451. www.stuttgarter-zeitung.de/thema/Thomas_Strobl
  452. www.spiegel.de/netzwelt/web/islamistischer-terror-in-europa-unsere-sicherheit-ist-eine-inszenierung-a-1150015.html
  453. www.welt.de/politik/deutschland/article128274117/Auf-dem-rechten-Auge-blind-erklaert-nicht-alles.html
  454. netzpolitik.org/2016/fruehjahrskonferenz-justizminister-fordern-ausweitung-von-staatstrojanern-auf-mehr-behoerden-und-mehr-straftaten
  455. www.focus.de/politik/deutschland/waehlertaeuschung-2013-toente-die-kanzlerin-mit-mir-wird-es-keine-maut-geben_id_4576766.html
  456. www.heise.de/newsticker/meldung/Pkw-Maut-Warnung-vor-Bewegungsprofilen-durch-13-monatige-Vorratsdatenspeicherung-2442285.html
  457. taz.de/!5029602
  458. www.tagesspiegel.de/politik/adresshandel-so-funktioniert-das-geschaeft-mit-den-daten/6857990.html
  459. www.fr.de/politik/spezials/datenschutz/nachsendeservice-deutsche-post-post-gibt-daten-weiter-trotz-widerspruch-a-796699
  460. de.wikipedia.org/wiki/Neusprech
  461. at.wikimannia.org/Neusprech
  462. neusprech.org
  463. www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/deutschland/Waffendienst-am-Computer-article3526138.html
  464. de.euronews.com/2017/04/06/neue-einheit-der-bundeswehr-offensive-verteidigung-gegen-hackerangriffe
  465. de.wikipedia.org/wiki/Gefährder
  466. www.tagesschau.de/thema/gefährder
  467. de.wikipedia.org/wiki/Erbsünde
  468. kath-info.de/erbsuende.html
  469. www.kathpedia.com/index.php?title=Erbsünde
  470. religion.orf.at/v3/lexikon/stories/2568993
  471. de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)#Überwachung
  472. www.pflegewiki.de/wiki/Qualitätsmanagement
  473. www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-haftung-fuer-politiker_aid_162318.html
  474. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/recht-a-z/22913/staatshaftung
  475. netzpolitik.org/tag/drosselkom
  476. www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/verschluesselte-messenger-dienste-100.html
  477. twitter.com/heutejournal/status/875098546462117888
  478. www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/leitartikel_-ueberwachung-fuer-alle-15204134.html
  479. www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-05/drogenbericht-dhs-drogen-konsum-deutschland
  480. www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/infektionskrankheiten/mrsa.html
  481. www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/mrsa.html
  482. www.welt.de/gesundheit/article141864315/Millionen-Tote-durch-multiresistente-Keime-moeglich.html
  483. cx5-forum.de/threads/Übersicht-mzd-connect-modifikation.7459/#post-172757
  484. www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/diebstahlserie-mazda-bestaetigt-problem-beim-schliesssytem_id_4957811.html
  485. www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheitsforscher-knacken-Funkschluessel-von-VW-und-anderen-Herstellern-3292169.html
  486. de.wikipedia.org/wiki/Root-Konto
  487. www.heise.de/newsticker/meldung/Dobrindt-plant-Ethik-Kommission-fuer-selbststeuernde-Autos-3262805.html
  488. www.berliner-zeitung.de/berlin/anzeigejobcenterpankow-27033694
  489. de.wikipedia.org/wiki/Berufsfreiheit
  490. www.gesetze-im-internet.de/gg/art_12.html
  491. www.change.org/p/die-bundesregierung-rüstungskonzerne-zahlen-für-flüchtlinge
  492. www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/atomindustrie-100.html
  493. de.wikipedia.org/wiki/Wir_schaffen_das
  494. de.wikipedia.org/wiki/Energiewende
  495. www.energiewende.de
  496. www.co2online.de/klima-schuetzen/energiewende
  497. www.greenpeace.de/themen/energiewende
  498. www.manager-magazin.de/thema/energiewende
  499. www.spiegel.de/thema/energiewende
  500. www.welt.de/themen/energiewende
  501. www.koeln.greenpeace.de/artikel/kommunen-und-rwe
  502. lobbypedia.de/wiki/RWE
  503. www.spiegel.de/politik/deutschland/nebeneinkuenfte-rwe-sponsert-ueber-hundert-kommunalpolitiker-a-336686.html
  504. www.sueddeutsche.de/politik/rwe-gehaltsliste-beiraete-absolut-ueblich-1.522170
  505. de.wikipedia.org/wiki/Europäischer_Gerichtshof
  506. curia.europa.eu
  507. de.wikipedia.org/wiki/Hyperlink
  508. de.wikipedia.org/wiki/The_Pirate_Bay
  509. de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht
  510. www.gesetze-im-internet.de/urhg
  511. www.urheberrecht.de
  512. www.heise.de/newsticker/meldung/EuGH-The-Pirate-Bay-verstoesst-gegen-das-Urheberrecht-3743108.html
  513. netzpolitik.org/2017/pirate-bay-urteil-europa-schafft-zensur
  514. www.netzwelt.de/news/161199-eugh-the-pirate-bay-illegalendgueltiges-filesharing.html
  515. www.lto.de/recht/nachrichten/n/eugh-urteil-c610-15-online-filesharing-pirate-bay-urheberrecht-richtlinie-netzsperre
  516. www.sueddeutsche.de/digital/pirate-bay-vor-dem-eugh-eugh-filesharing-plattformen-sind-fuer-urheberrechtsverletzungen-verantwortlich-1.3545674
  517. www.anwalt.de/rechtstipps/eugh-zum-filesharing-the-pirate-bay-verletzt-selbst-urheberrechte_108946.html
  518. de.wikipedia.org/wiki/Medienkritik_(Kommunikationswissenschaft)
  519. www.bpb.de/dialog/netzdebatte/232061/medienkritik
  520. www.djv.de/startseite/info/themen-wissen/medienkritik
  521. uebermedien.de/tag/medienkritik
  522. www.spiegel.de/unterrichtsmaterial/medienkritik
  523. de.wikipedia.org/wiki/Surface_Links_und_Deep_Links
  524. de.onpage.org/wiki/Deep_Link
  525. de.wikipedia.org/wiki/Blog
  526. de.wordpress.com
  527. de.wikipedia.org/wiki/WordPress
  528. de.wikipedia.org/wiki/Verlag_Heinz_Heise
  529. www.heise.de/Dokumentation-Heise-versus-Musikindustrie-437717.html
  530. de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus
  531. www.bpb.de/apuz/29792/verbaende-und-lobbyismus
  532. lobbypedia.de/wiki/Lobbyismus
  533. www.lobbycontrol.de/lobbyismus-hoehlt-die-demokratie-aus-zehn-thesen
  534. de.wikipedia.org/wiki/Filesharing
  535. www.anwalt.org/filesharing
  536. praxistipps.chip.de/filesharing-was-ist-das-einfach-erklaert_41594
  537. www.e-recht24.de/filesharing-ratgeber-eltern
  538. www.sat1.de/ratgeber/sicherheit-im-internet/was-ist-filesharing
  539. www.urheberrecht.de/filesharing
  540. de.wikipedia.org/wiki/BitTorrent
  541. www.sat1.de/ratgeber/sicherheit-im-internet/was-ist-ein-bittorrent
  542. de.wikipedia.org/wiki/Linux-Distribution
  543. de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Linux-Distributionen
  544. linuxwiki.de/LinuxDistribution
  545. distrowatch.com
  546. distrochooser.de
  547. www.lidux.de
  548. de.wikipedia.org/wiki/Günter_Freiherr_von_Gravenreuth
  549. www.c64-wiki.de/wiki/Günter_Freiherr_von_Gravenreuth
  550. www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Abmahn-Anwalt-Guenter-Freiherr-von-Gravenreuth-begeht-Selbstmord-5091968.html
  551. www.heise.de/newsticker/meldung/Rechtsanwalt-von-Gravenreuth-ist-tot-936776.html
  552. www.pc-magazin.de/ratgeber/special-abmahnanwalt-gravenreuth-veruebt-selbstmord-die-faelle-217659.html
  553. www.welt.de/vermischtes/article6508524/Abmahnanwalt-geht-mit-letztem-Gruss-in-die-Runde.html
  554. netzpolitik.org/tag/zensursula
  555. www.spiegel.de/netzwelt/web/streit-um-internet-filter-die-generation-c64-schlaegt-zurueck-a-628017.html
  556. www.zdnet.de/41558455/bundestag-hebt-zensursula-gesetz-endgueltig-auf
  557. de.wikipedia.org/wiki/Löschen_statt_Sperren
  558. netzpolitik.org/tag/loeschen-statt-sperren
  559. de.wikipedia.org/wiki/Welturheberrechtsabkommen
  560. wmig.de/welturhabk.html
  561. www.wipo.int/edocs/lexdocs/treaties/de/unesco2/trt_unesco2.pdf
  562. de.wikipedia.org/wiki/Datenschutz-Grundverordnung
  563. www.datenschutz-grundverordnung.eu
  564. dsgvo-gesetz.de
  565. de.wikipedia.org/wiki/Verwertungsrecht
  566. www.juraforum.de/lexikon/verwertungsrechte
  567. www.urheberrecht.de/verwertungsrechte
  568. musikgutachter.de/verwertungsrechte.html
  569. www.heise.de/newsticker/meldung/USA-Republikaner-stellten-Daten-aller-Waehler-online-ohne-Passwort-3747865.html
  570. www.industr.com/de/usa-veroeffentlichen-daten-aller-waehler-online-frei-zugaenglich-2294904
  571. www.heise.de/newsticker/meldung/IT-Gipfel-2016-Merkel-plaediert-fuer-Datensouveraenitaet-statt-Datenschutz-3490629.html
  572. de.wikipedia.org/wiki/Datenschutz
  573. www.datenschutz-wiki.de/Datenschutz
  574. www.bfdi.bund.de/DE/Datenschutz/datenschutz_node.html
  575. www.datenschutz.org
  576. www.datenschutz-experte.de/datenschutz-grundlagen
  577. www.datenschutz.de
  578. www.e-recht24.de/ratgeber/datenschutz.html
  579. de.wikipedia.org/wiki/Hackerangriffe_auf_den_Deutschen_Bundestag
  580. www.heise.de/thema/Bundestags_Hack
  581. netzpolitik.org/tag/bundestagshack
  582. www.linux-magazin.de/ausgaben/2016/04/bundestags-it
  583. netzpolitik.org/2017/ausspaehen-unter-freunden-bnd-ueberwachte-jahrelang-weisses-haus
  584. www.spiegel.de/politik/ausland/bundesnachrichtendienst-schnueffelte-im-weissen-haus-a-1153306.html
  585. www.fr.de/kultur/bundestrojaner-eingeschleust-11075179.html
  586. www.sueddeutsche.de/digital/online-durchsuchung-ozapft-is-die-neue-macht-des-trojaners-1.3510023
  587. de.wikipedia.org/wiki/Oberverwaltungsgericht_für_das_Land_Nordrhein-Westfalen
  588. www.ovg.nrw.de
  589. www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/36_170622
  590. kubieziel.de/blog/archives/1630-Schreibt-eure-Provider-wegen-der-Vorratsdatenspeicherung-an!.html
  591. de.wikipedia.org/wiki/Überparteilichkeit
  592. www.deutschlandfunk.de/wirklich-unabhaengig-und-ueberparteilich.761?dram:article_id=262490
  593. de.wikipedia.org/wiki/Volker_Pispers
  594. pispers.com
  595. www1.wdr.de/radio/wdr5/videos/unterhaltung-am-wochenende/kabarett-a-bis-zett/video-volker-pispers-100.html
  596. de.wikipedia.org/wiki/Abgeordnetenbestechung
  597. www.lobbycontrol.de/tag/abgeordnetenbestechung
  598. www.neues-deutschland.de/artikel/36295.schlechte-nachricht-fuer-korrupte-politiker.html
  599. www.politik-kommunikation.de/buecher/korrupt-wie-unsere-politiker-und-parteien-sich-bereichern-und-uns-verkaufen
  600. de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Franz_Müntefering
  601. www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wer-Demokratie-will-darf-die-Bevoelkerung-nicht-fragen/Es-ist-unfair-Politiker-an-ihren-Wahlversprechen-zu-messen/posting-28480503/show
  602. www.fr.de/kultur/bundestrojaner-eingeschleust-11075179.html
  603. www.lto.de/recht/hintergruende/h/ausweitung-staatstrojaner-ueberwachungssoftware-ermittlungsbehorden-strafverfahren-schwachstellen-it-systeme
  604. netzpolitik.org/2017/staatstrojaner-bundestag-beschliesst-diese-woche-das-krasseste-ueberwachungsgesetz-der-legislaturperiode
  605. de.wikipedia.org/wiki/Legislative
  606. www.dwds.de/wb/Gesetzgeber
  607. de.wikipedia.org/wiki/Exekutive
  608. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17471/exekutive
  609. www.politik-lexikon.at/exekutive
  610. www.bpb.de/dialog/netzdebatte/243992/freiheit-gegen-sicherheit
  611. fluter.de/freiheit-oder-sicherheit
  612. netzpolitik.org/2015/239-anti-terror-massnahmen-nach-911-sind-nicht-genug-eu-innenminister-wollen-freiheitsrechte-weiter-einschraenken
  613. www.computerbase.de/2017-01/internet-ueberwachung-kontrollverlust-verschluesselung-zitis-bnd-vorratsdatenspeicherung
  614. www.dw.com/de/kommentar-der-bundestrojaner-lahmt/a-19077995
  615. epicenter.works/thema/bundestrojaner
  616. www.heise.de/newsticker/meldung/Analyse-Glaeserne-Menschen-per-Bundestrojaner-3116668.html
  617. www.123recht.de/ratgeber/experteninterviews/Ist-der-Ankauf-von-Steuer-CDs-durch-deutsche-Behoerden-rechtlich-zulaessig-__a131772.html
  618. www.lecturio.de/magazin/ankauf-von-steuer-cds
  619. vergho-donaubauer.de/ankauf-von-steuersunder-cd-legal-oder-illegal
  620. de.wikipedia.org/wiki/Steuersünder-CD
  621. rp-online.de/thema/steuer-cd
  622. www.sueddeutsche.de/thema/Steuer-CD
  623. digitalcourage.de/videoueberwachung/materialsammlung
  624. netzpolitik.org/2015/warum-ueberwachung-uns-nicht-sicherer-macht-und-wieso-sich-privatsphaere-und-sicherheit-nicht-ausschliessen
  625. www.bundestag.de/resource/blog/495434/95e763508e5400acbad1bc0b71386d98/18-4-785-c-data.pdf
  626. www.internet-freiheit.de/staatliche-ueberwachung
  627. selbstdatenschutz.info/staatliche_ueberwachung
  628. de.wikipedia.org/wiki/Schadprogramm
  629. www.computerbild.de/artikel/cb-News-Sicherheit-Cyber-Attacke-mit-Ransomware-Wanna-Cry-18083097.html
  630. sensortechforum.com/de/honda-wannacry-production-1000-cars
  631. www.computerweekly.com/de/definition/Metamorphe-und-polymorphe-Malware
  632. de.wiktionary.org/wiki/die_Revolution_frisst_ihre_eigenen_Kinder
  633. de.wikipedia.org/wiki/Rechtsbeugung
  634. de.wikipedia.org/wiki/Staatsterror
  635. www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-gibt-Staatstrojaner-fuer-die-alltaegliche-Strafverfolgung-frei-3753530.html
  636. de.wikipedia.org/wiki/Störerhaftung
  637. www.heise.de/thema/Störerhaftung
  638. netzpolitik.org/tag/wlan-stoererhaftung
  639. freifunkstattangst.de
  640. www.heise.de/newsticker/meldung/Geplante-Haftungsfreistellung-fuer-WLAN-Betreiber-droht-zu-scheitern-3754351.html
  641. de.wikipedia.org/wiki/Politische_Immunität
  642. www.bpb.de/nachschlagen/lexika/recht-a-z/22387/immunitaet
  643. www.juracademy.de/staatsorganisationsrecht/status-bundestagsabgeordnete.html#3-indemnitaumlt-und-immunitaumlt
  644. www.bundestag.de/services/glossar/glossar/I/immunitaet-245460
  645. www.europarl.europa.eu/news/de/faq/6/parlamentarische-immunitat
  646. www.heise.de/newsticker/meldung/Experten-Trojaner-Blindfluggesetz-wuerde-Kultur-der-IT-Unsicherheit-foerdern-3730836.html
  647. www.spiegel.de/auto/aktuell/autonomes-fahren-ethik-kommission-warnt-vor-total-ueberwachung-a-1153022.html
  648. www.tagesspiegel.de/wirtschaft/autonomes-fahren-ethik-kommission-schlaegt-20-regeln-vor/19958182.html
  649. de.wikipedia.org/wiki/Social_Media
  650. wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/soziale-medien-52673
  651. de.wikipedia.org/wiki/Endbenutzer-Lizenzvertrag
  652. www.newcarz.de/2016/05/31/adac-datenklau-im-auto-hersteller-sammeln-ungefragt-fahrzeugdaten
  653. www.lpb-bw.de/autonomes-fahren
  654. efahrer.chip.de/news/autonomes-fahren-kommt-wer-haftet-aber-im-schadensfall_101019
  655. www.heise.de/newsticker/meldung/Autonomes-Fahren-Wer-haftet-bei-Verkehrsunfaellen-4286037.html
  656. t3n.de/news/autonomes-fahren-wer-haftet-bei-verkehrsunfall-1139860
  657. de.wikipedia.org/wiki/Bio-Siegel
  658. en.wikipedia.org/wiki/Open-source_car
  659. www.heise.de/thema/Virenscanner
  660. de.wikipedia.org/wiki/Windows_Defender
  661. www.heise.de/security/meldung/Erneut-kritische-Luecke-in-Windows-Defender-Co-3756013.html
  662. t3n.de/news/sicherheitsluecken-virenscanner-hooks-727650
  663. www.heise.de/security/artikel/Analysiert-Alte-Masche-neue-Verpackung-Infektion-durch-PDFs-3722708.html
  664. www.heise.de/foto/meldung/Kleines-boeses-JPEG-Microsoft-Server-mit-manipulierten-EXIF-Daten-kapern-2616652.html
  665. www.com-magazin.de/praxis/internet/viren-in-pdf-jpg-doc-dateien-435318.html
  666. de.wikipedia.org/wiki/Live-System
  667. de.wikipedia.org/wiki/Desinfec’t
  668. www.linux-praktiker.de/html/deutsch/publikationen.htm
  669. de.wikipedia.org/wiki/Embedded_Journalist
  670. www.planet-wissen.de/kultur/medien/krisenberichterstattung/pwieeingebettetejournalisten100.html
  671. de.wikipedia.org/wiki/Freihandelsabkommen_EU-Japan
  672. www.attac.de/jefta
  673. www.heise.de/tp/features/JEFTA-EU-Freihandelsabkommen-mit-Japan-als-Hydra-3755360.html
  674. www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/ressourcenschonung/bauen/stadtklima
  675. www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/klimafolgen-anpassung/projektkatalog/stadtklimawandel

 

Einzelne Kommentare werden folgendermaßen verlinkt: „neuigkeiten-2017_02.htm#Nachricht-2017-02_XYZ“ (XYZ = laufende Nummer der Nachricht) Alternativ kann die Adresse der einzelnen Nachricht per Rechtsklick auf das ∞-Symbol kopiert werden!

Wer auf mich verweist, den verlinke ich gerne zurück.

  1. zur Zeit keine